News

dus.net: Faxversand jetzt auch mit Sendebericht

Kunden erhalten jetzt einen Sendebericht, wenn sie über den dus.net-Service Faxe versenden. Zudem wurde der Online-Kundenbereich erweitert.

22.04.2006, 08:31 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Ab sofort erhalten Kunden, die den dus.net-Service für den Faxversand nutzen, einen Sendebericht nach der Übertragung. Darin sind alle wichtigen Daten der Übermittlung enthalten und für den Fall der Fälle ist der Sendebericht auch rechtssicher. Das Dokument wird mit einer E-Mail an den Versender übermittelt und gibt Auskunft über Transmission ID, Empfänger, Seitenzahlen, Dauer sowie Status und Fehlercode. Außerdem wird der Status im Fax-Einzelverbindungsnachweis im Kundenbereich angezeigt.
Faxen per Web oder E-Mail
Der Faxversand wird als Web2Fax oder E-Mail2Fax Funktion angeboten. Die erste Option kann im individuellen Online-Kundenbereich genutzt werden. Dort steht unter "Zusatzdienste" eine entsprechende Eingabemaske zur Verfügung. Es wird zunächst der Empfänger eingetragen, anschließend können die Absenderkennung und das Seitenbanner festgelegt werden. Gibt man etwas in das Freitextfeld ein, wird das auf einem Deckblatt dem Fax beigefügt. Zu guter Letzt kann eine beliebige Datei hochgeladen werden und das Fax ist zum Versand fertig. E-Mail2Fax hingegen wird eine Mail mit dem Fax im Anhang an ein speziell bereit gestelltes E-Mail-To-Fax Gateway versandt.
Nachrichten online abrufbar
Darüber hinaus können nun auch die Mailboxnachrichten aller Anschlüsse über den Online-Kundenzugang verwaltet werden. Neue Nachrichten stehen hier zum Abhören und Löschen bereit. Das Feature MWI (Message Waiting Indication) ist daran gekoppelt, so dass auch auf angeschlossenen Endgeräten keine wartenden Nachrichten mehr angezeigt werden. Im Kundenbereich abgehörte Nachrichten werden dazu aus der Liste der neuen Nachrichten in den "Old" Ordner verschoben. Alle Funktionen stehen ab sofort für dus.net-Kunden zur Verfügung.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang