Handys

DST11: Dual-SIM-Handy im Salz und Pfeffer-Look

In Schwarz und Weiß ist der General Mobile Vorreiter DST11 erhältlich. Besondere Kennzeichen: zwei SIM-Karten.

31.03.2008, 09:32 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Die bunte Handywelt wird um ein weiteres Dual-SIM-Telefon von General Mobile ergänzt. Das DST11 kommt als Zwillingspaar im Salz-und-Pfeffer-Look daher. Es ist entweder in Schwarz als "Black Hill" oder in Weiß als "White Hill" zu haben. Durch die Zwei-SIM-Karten-Option ermöglicht das Mobiltelefon Gespräche über zwei verschiedene Netzbetreiberkarten.
Praktisch: Ein Handy, zwei Karten
Wer bisher zwischen privatem und Geschäftshandy hin- und herwechselte und beide Geräte mit sich herum trug, braucht mit dem DST11 nur noch eines. Angenehm auch für Geschäftsreisende: Sie können eine SIM-Karte für nationale, die andere für internationale Gespräche verwenden und so den jeweils günstigeren Tarif nutzen.
Neben den beiden gleichzeitig aktiven SIM-Karten kann das Handy MP3, MIDI, AAC, AAC+ und WMA-Dateien als Musik abspielen sowie Videos im MPEG4- oder 3GP-Format aufzeichnen und wiedergeben. Die 1,5-Megapixel-Kamera sorgt für Fotos, deren Bilder man auch mobil bearbeiten kann.
Das Handy ist GPRS- und WAP-fähig und wiegt samt Akku 105 Gramm bei 98x49x18 Millimetern Größe. Die Micro-SD-Karte hat Platz für einen Gigabyte Daten. Sprechen kann man laut Hersteller etwa dreieinhalb Stunden ohne Wiederaufladen. Ohne Gespräche muss das Handy nach rund neun Tagen wieder ans Stromnetz.
Nette Extras mit an Bord
Das 2,4-Zoll-Display zeigt 262.000 Farben. Der Nutzer kann Sprache und Anrufe aufzeichnen und per Lautsprecher frei sprechen. Wer lieber tippt als spricht, hat Zugriff auf SMS, MMS und E-Mail. Mit Computern kommuniziert das Gerät über USB-Schnittstelle. Dadurch lassen sich beispielsweise Bilder und Filme auf die heimische Festplatte übertragen. Als Extras bietet der Hersteller neben Vibrationsalarm und Organizer ein paar nette Dreingaben. So kann der körperbewusste Nutzer seinen Body-Mass-Index kontrollieren und den Menstruationszyklus beobachten.
Geliefert wird das Gerät mit Batterie, Tischladegerät für den zweiten Akku, Kopfhörer, Netzteil, Auto-Ladegerät und USB-Kabel. Wer die Dual-SIM Technologie nutzen will, muss schon ein wenig in die Tasche greifen. Die weiße Version geht für 329 Euro über die Ladentheke, während der schwarze "Bruder" für 299 Euro zu haben ist.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang