News

DSL-Tarife im September: DSL-Angebote wählen und sparen

DSL-Neukunden finden im September wieder zahlreiche verlockende Aktionsangebote der großen Provider. Es winken Online-Vorteile, reduzierte Monatsgebühren, Gratismonate und kostenlose Hardware. Wir geben einen Überblick über die DSL-Aktionen.

02.09.2013, 14:13 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Es ist Wahlkampfzeit in Deutschland: Am 22. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Während die Parteien um die Gunst der Wähler buhlen, ist auf dem deutschen DSL-Markt ein ähnlicher Kampf um jeden Neukunden zu beobachten. Statt mit 'Wahlgeschenken' locken die großen DSL-Provider mit Online-Vorteilen, Gratismonaten, reduzierten Paketpreisen und weiteren Aktionen. Wir geben einen Überblick über die aktuellen DSL-Sparangebote im September.

Telekom: Entertain sechs Monate lang günstiger

Die Deutsche Telekom gewährt Neukunden bei Online-Buchung eines Call & Surf bzw. eines Entertain-Tarifes zwölf Monate lang 10 Prozent Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. "Call & Surf Comfort"-Pakete mit 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) sind ab 34,95 Euro im Monat erhältlich. Wer schneller surfen möchte, kann zu "Call & Surf Comfort Speed" inklusive VDSL 50 greifen. Bei Buchung bis Ende September berechnet die Telekom den Aktionspreis von 39,95 Euro statt 44,95 Euro. Bei Bedarf und technischer Verfügbarkeit lässt sich die Bandbreite für 10 Euro monatlichen Aufpreis auf 100 Mbit/s beschleunigen (Fiber 100), für 15 Euro Aufpreis surfen Kunden mit bis zu 200 Mbit/s (Fiber 200).

Das IPTV-Angebot Entertain bietet die Telekom im September sechs Monate lang bereits für 34,95 Euro statt 39,95 Euro an. Erst ab dem 25. Monat steigt der Paketpreis auf 44,95 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit aller Breitband-Tarife der Telekom liegt bei 24 Monaten.

Vodafone: DSL-Pakete mit sechs Gratismonaten

Vodafone wartet im September mit einem besonders attraktiven Sparangebot auf: In den ersten sechs Monaten streicht der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter Neukunden den monatlichen Basispreis, erst ab dem siebten Monat fällt die reguläre Grundgebühr an. Das Vodafone DSL Classic Paket gibt es somit beispielsweise ein halbes Jahr zum Nulltarif, erst danach schlägt der Tarif mit 29,95 Euro zu Buche. Inklusive sind eine Telefon-Flat und eine Internet-Flat mit 6 Mbit/s, falls am Standort verfügbar schaltet Vodafone zwei Jahre lang bis zu 16 Mbit/s ohne Aufpreis. Für 34,95 Euro Euro lässt sich alternativ das Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket buchen, hier ist zusätzlich auch eine Telefon-Flat vom Festnetz in das Vodafone-Mobilfunknetz inklusive.

Sechs Gratismonate erhalten Neukunden auch bei Buchung von Vodafone TV, das entsprechende Angebot Vodafone DSL plus IP-TV Paket kostet nach der Gratisphase regulär 39,95 Euro. Über Vodafone-TV lassen sich nun auch die Pakete des Pay-TV-Anbieters Sky buchen. Die Mindestvertragslaufzeit aller Vodafone-DSL-Tarife beträgt 24 Monate. Die einmaligen Kosten für Anschluss, WLAN-Router und Versand liegen bei 59,80 Euro.

1&1: 24 Monate lang sparen

Neukunden, die bis Ende September einen DSL-Tarif von 1&1 buchen, sparen 24 Monate lang 5 Euro im Monat. Bei Bestellung der schnellen 1&1 Doppel-Flat 50.000 berechnet der DSL-Anbieter sogar 10 Euro weniger im Monat: Zwei Jahre lang fallen 29,99 Euro statt 39,99 Euro an, surfen lässt sich mit VDSL-Speed von bis zu 50 Mbit/s. Noch günstiger und mit bis zu 16 Mbit/s gehen Neukunden mit der 1&1 Surf & Phone Flat Special ins Netz. In den ersten zwei Jahren schlägt der Tarif lediglich mit 19,99 Euro statt 29,99 Euro zu Buche. Dafür müssen Kunden allerdings eine Drosselung der Bandbreite auf 1 Mbit/s ab einem monatlich genutzten Datenvolumen von mehr als 100 Gigabyte in Kauf nehmen. Für Normalsurfer sollte dieses Inklusivvolumen in der Regel ausreichen.

In allen Doppel-Flat-Tarifen ist ein HomeServer bereits inklusive, lediglich im Special-Paket gibt es lediglich ein einfacheres WLAN-Modem. Die Mindestvertragslaufzeit der 1&1 DSL-Pakete liegt bei 24 Monaten. Die Doppel-Flats mit 6, 16 und 50 Mbit/s lassen sich alternativ ohne Laufzeit (mit dreimonatiger Kündigungsfrist) buchen. In diesem Fall stellt 1&1 allerdings nur ein einfaches WLAN-Modem für 49,99 Euro zur Verfügung.

Weiter auf Seite 2: DSL-Aktionen von o2, congstar, easybell und Tele2 im September

Noch bis zum 4. September lassen sich die DSL-Tarife von o2 zu den aktuellen Konditionen buchen, wahlweise mit 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit oder flexibel ohne Laufzeit. Telefónica Deutschland bietet Kunden seiner DSL-Marke in den ersten drei Monaten jeweils eine Ersparnis von 10 Euro an. Zudem entfällt bei Online-Buchung die Einrichtungsgebühr in Höhe von 49,99 Euro.

O2: Kein Bereitstellungspreis und Gratis-Router

Ein weiterer Sparvorteil winkt Neukunden, wenn sie sich 24 Monate lang an eines der drei Komplettpakete o2 DSL S, o2 DSL M oder o2 DSL L mit jeweils bis zu 16 Mbit/s binden: Die Münchener spendieren einen WLAN-Router zum Nulltarif statt für 49,99 Euro, lediglich für den Versand berechnet Telefónica Deutschland 9,99 Euro. Zudem lässt sich die Option "Speed", die die Bandbreite auf VDSL-Tempo von bis zu 50 Mbit/s beschleunigt, zwölf Monate lang gratis nutzen. Erst ab dem 13. Monat berechnet o2 dann den regulären Aufpreis von 4,99 Euro.

Congstar: Günstigere Einstiegskonditionen bei Langzeitbindung

Congstar, die Billigmarke der Telekom, hat inzwischen vier Breitband-Komplettpakete mit DSL 16, VDSL 50 bzw. mit 100 Mbit/s per Glasfaser im Angebot. Alle Tarife stehen mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit oder monatlich kündbar ohne Laufzeit zur Wahl. Die klassischen DSL-Pakete congstar komplett 1 (ohne Festnetz-Flat) bzw. congstar komplett 2 (mit Festnetz-Flat) lassen sich für 24,95 Euro bzw. 29,95 Euro monatlich buchen. VDSL-Speed mit bis zu 50 Mbit/s bietet das Paket congstar komplett VDSL für 34,95 Euro im Monat. Dank Kooperation mit NetCologne kann die Telekom-Tochter zudem in Köln, Bonn, Aachen und Umgebung congstar komplett 2 Glasfaser für 39,99 Euro anbieten. Während es für die monatlichen Paketpreise keine Rabatte gibt, lockt congstar bei Wahl einer 24-monatigen Vertragslaufzeit mit reduziertem Bereitstellungspreis von je nach Tarif 9,99 bzw. 39,99 Euro sowie mit günstigerer WLAN-Hardware.

Easybell: VDSL 50 unter 30 Euro

Der Berliner Provider easybell hält für Neukunden bei Buchung bis Ende September mit Komplett easy eine bis zu 16 Mbit/s schnelle Doppel-Flat für monatlich 24,95 Euro bereit. Für 5 Euro Aufpreis ist der Tarif bei technischer Verfügbarkeit zudem mit VDSL 50 erhältlich. Beachtet werden sollte, dass easybell VDSL lediglich im Umkreis von rund 500 Metern um die jeweiligen Vermittlungsstellen erhältlich ist. Realisiert wird das Angebot über das Netz von Telefónica Deutschland. Auf der easybell-Homepage lässt sich die Verfügbarkeit von easybell VDSL überprüfen.

Easybell bietet außerdem mit Komplett allnet für 34,95 Euro monatlich einen DSL-Tarif mit Allnet-Flat an. Im Paket inklusive sind eine bis zu 16 Mbit/s schnelle DSL-Flat, eine Festnetz-Flat sowie eine Telefon-Flat in alle deutschen Mobilfunknetze. Wie bei Komplett easy lässt sich auch bei Komplett allnet bei entsprechender technischer Verfügbarkeit für 5 Euro monatlichen Aufpreis VDSL 50 hinzubuchen. Alle genannten Tarife kommen ohne Mindestvertragslaufzeit daher, die einmalige Anschlussgebühr beträgt 49,95 Euro.

Tele2: Zwei Jahre lang 5 Euro sparen

Der Düsseldorfer DSL-Anbieter Tele2 bietet Neukunden bei Buchung seiner DSL-Tarife Komplett 16.000 bzw. Tele2 Surf auf Sicht von zwei Jahren eine Ersparnis von insgesamt 120 Euro an: Monatlich sind beide Pakete für diesen Zeitraum jeweils um 5 Euro im Preis reduziert. Komplett 16.000 mit einer bis zu 16 Mbit/s schnellen Internet-Flat sowie einer Festnetz-Flat schlägt in den ersten 24 Monaten mit 24,95 Euro statt regulär 29,95 Euro zu Buche. Die zur Nutzung erforderliche Tele2 Komplett-Box steht für 1,95 Euro statt 3 Euro zur Verfügung. Komplett Surf 16.000 mit Internet-Flat DSL 16.000 und Telefonanschluss ohne Flat (3,9 Cent/Min.) lässt sich 24 Monate lang für 19,95 Euro statt 24,95 Euro nutzen. Die Mindestvertragslaufzeit bei Tele2-Tarifen liegt jeweils bei 24 Monaten.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang