News

DSL-Tarife im März: DSL-Preise im Frühjahrscheck

DSL-Neukunden profitieren im März wieder von zahlreichen Sparvorteilen wie reduzierten Grundgebühren oder einem Online-Bonus. Einige Anbieter streichen aber auch bisherige Vergünstigungen. Onlinekosten.de gibt einen Überblick über die DSL-Aktionen im März.

02.03.2012, 14:01 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der Frühling rückt näher: Die eisige Kälte aus dem Vormonat ist vorbei, die Temperaturen steigen. Frühjahrsputz ist angesagt. Auch die DSL-Provider müssen sich fit machen, um sich der starken Konkurrenz der Kabelnetzbetreiber zu erwehren. Kabel Deutschland, Unitymedia & Co. gewinnen inzwischen einen Großteil der Breitband-Neukunden. Beim Blick auf die DSL-Aktionen im März zeigt sich jedoch erstaunlicherweise, dass etliche Provider die Konditionen für DSL-Neukunden im Vergleich zu den Vormonaten teils drastisch verschlechtert haben. Besonders o2 fällt hier negativ auf, aber auch Vodafone streicht beispielsweise das Startguthaben von 50 Euro. Bei den meisten Internetanbietern finden sich aber immer noch zahlreiche Sparvorteile wie reduzierte Preise oder ein Online-Bonus. Unsere Redaktion gibt einen Überblick über die DSL-Tarife im März.

Telekom: Zwölf Monate 10 Prozent Online-Bonus

Im März gewährt die Deutsche Telekom bei Online-Buchung eines Call & Surf- oder Entertain-Paketes zwölf Monate lang 10 Prozent Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. Die Doppel-Flat Call & Surf Comfortmit DSL 16.000 Internet-Flat und Festnetz-Flat ist für 34,95 Euro monatlich erhältlich. Nach Abzug des Online-Rabatts zahlen Neukunden in den ersten zwölf Monaten rechnerisch nur 31,46 Euro pro Monat. Wer schneller surfen möchte, kann zu Call & Surf Comfort VDSL für 44,95 Euro im Monat greifen. VDSL 50 ist, falls technisch realisierbar, ohne Aufpreis inklusive. Den Wechslerbonus in Höhe von 120 Euro für Kunden, die von einem anderen Provider zur Telekom wechseln möchten, bietet die Telekom nicht mehr an.

Mit einem zusätzlichen Sparvorteil lockt die Telekom bei ihrem Fernsehangebot Entertain. Alle IPTV-Pakete reduziert der Bonner Konzern 24 Monate lang um jeweils 5 Euro. Entertain Comfort kostet bei Buchung im März damit in den ersten zwei Jahren 39,95 Euro statt 44,95 Euro. Mit an Bord sind neben einer bis zu 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) schnellen Internet-Flat eine Festnetz-Flat mit bis zu 140 TV-Kanälen. Noch mehr Bandbreite mit VDSL 25 oder VDSL 50 lässt sich für jeweils 10 Euro monatlichen Aufpreis hinzubuchen. Zur Nutzung von Entertain bietet die Telekom den Festplattenrekorder MR 303 mit einer 500-Gigabyte-Festplatte im Rahmen des Endgeräte-Servicepaktes für monatlich 4,95 Euro an.

1&1 DSL-Pakete zwei Jahre lang mit reduzierten Grundgebühren

An der bewährten Tarifstruktur hält der Provider 1&1 auch im März fest. Vorteil für Neukunden: Sie profitieren - je nach Paket - zwei Jahre lang von einer monatlich um 5 bis 10 Euro reduzierten Grundgebühr. Die 1&1 Doppel-Flat 50.000 mit VDSL-Speed von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) gibt es beispielsweise 24 Monate zum Sparpreis von 34,99 Euro statt 39,99 Euro. Eine DSL-Geschwindigkeit von maximal 16 Mbit/s steht bei der 1&1 Doppel-Flat 16.000 für 29,99 Euro statt 34,99 Euro bereit. Für Einsteiger bietet der Provider aus Montabaur die 1&1 Doppel-Flat 6.000 für 24,99 Euro statt 29,99 Euro an. Spartipp auch im März: Die 1&1 Surf & Phone Flat Special lässt sich zwei Jahre lang für 19,99 Euro statt 29,99 Euro nutzen. Die maximale Surf-Geschwindigkeit liegt bei bis zu 16 Mbit/s. Monatlich ist ein für Normalsurfer ausreichendes Datenvolumen von 100 Gigabyte inklusive, danach wird die maximale Bandbreite von 16 Mbit/s auf 1 Mbit/s gedrosselt.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei allen Paketen 24 Monate, alternativ sind die Tarife auch ohne Laufzeit mit dreimonatiger Kündigungsfrist verfügbar. Bei Buchung der Doppel-Flats stellt 1&1 kostenlos den komfortabel ausgestatteten WLAN-Router 1&1 HomeServer bereit. Lediglich zum Tarif 1&1 Surf & Phone Flat Special gibt es nur einfaches WLAN-Modem kostenlos dazu. Die Versandkosten liegen jeweils bei 9,60 Euro.

Weiter auf Seite 2: DSL-Tarife von Vodafone und o2 im März

Der Düsseldorfer Mobilfunknetz- und Festnetzanbieter Vodafone streicht im März das noch im Vormonat spendierte Startguthaben in Höhe von 50 Euro. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die DSL-Pakete.

Vodafone: Dauerhaft günstig

Die Vodafone DSL-Pakete sind während der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit und darüber hinaus dauerhaft zum aktuellen Preis erhältlich. Die Doppel-Flat Vodafone DSL Classic Paket mit Internet-Flatrate und Festnetz-Flat ist beispielsweise bei Online-Bestellung für 24,95 Euro statt regulär 29,95 Euro monatlich erhältlich. Falls technisch realisierbar, schaltet Vodafone zwei Jahre lang ohne Aufpreis eine Internet-Bandbreite von bis zu 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Für 10 Euro Aufpreis geht es, falls verfügbar, per VDSL 50 ins Netz. Das mit DSL 16.000 ausgestattete Vodafone DSL plus Mobile Paket lässt sich für monatlich 29,95 Euro nutzen. Das WLAN-Modem DSL-EasyBox erhalten Neukunden je nach gewähltem Paket bereits für einmalig einen Euro oder 24,95 Euro. Der reduzierte DSL-Bereitstellungspreis sowie die Versandkosten liegen bei jeweils 9,95 Euro. Surfen per UMTS mit bis zu 7,2 Mbit/s statt DSL ermöglicht der Düsseldorfer Provider mit dem Vodafone Surf Sofort Paket UMTS für monatlich 19,95 Euro

Bis Ende März bietet Vodafone eine Sonderaktion für sein IPTV-Angebot Vodafone TV an. Das Paket Vodafone DSL plus TV Paket ist dauerhaft für 34,95 Euro erhältlich und beinhaltet neben einer bis zu 16 Mbit/s schnellen Internet-Flat, einer Telefon-Flatrate für das deutsche Festnetz auch das Vodafone TV Basic Paket. In den ersten sechs Monaten nach Aktivierung von Vodafone TV lässt sich monatlich jeweils ein HD-Film aus der Vodafone Videothek gratis anschauen. Bei Hinzubuchung eines optionalen, kostenpflichtigen TV-Paketes bis zum 31. März des kommenden Jahres ist dieses einen Monat lang kostenlos nutzbar. Der HD-Receiver Vodafone TV Center ist während der Vertragslaufzeit inklusive. Ein WLAN-Modem legt Vodafone für einmalig 1 Euro dazu.

Drei Monate je 10 Euro sparen

Im März hat o2 die Konditionen seiner Alice DSL-Tarife im Vergleich zum Vormonat erheblich verschlechtert. O2 reduziert die Grundgebühr seiner neuen Komplettpakte Alice S, M und L statt bislang sechs Monate nur noch drei Monate um jeweils 10 Euro monatlich, wenn Kunden sich 24 Monate an o2 binden. Außerdem entfällt der bisher gewährte Startbonus von bis zu 100 Euro. Alice S lässt sich drei Monate lang für 14,99 Euro statt 24,99 Euro nutzen. Der Tarif ist jedoch hauptsächlich für Surfer und Wenigtelefonierer konzipiert: Telefonate in das deutsche Festnetz berechnet o2 mit teuren 22 Cent pro Minute. Die Doppel-Flat Alice M hat dagegen bereits eine Festnetz-Flat mit an Bord. Alice M ist bei Buchung bis Ende März drei Monate lang für 19,99 Euro statt 29,99 Euro verfügbar.

Mehr Komfortfeatures bietet Alice L, dass sich aktuell zum Sparpreis von 24,99 Euro statt 34,99 Euro buchen lässt. Neben einer Doppel-Flat für Internet und Telefon sind 100 Freiminuten für Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze, zwei Leitungen mit drei Rufnummern und die WLAN-Homebox inklusive. Alle Pakete sind mit DSL 16.000 ausgestattet, VDSL lässt sich, falls technisch verfügbar, optional für 4,99 Euro im Monat hinzubuchen. Die Komplettpakete sind alternativ zur 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit auch ohne Laufzeit erhältlich. In diesem Fall fällt bereits ab dem ersten Monat der reguläre Preis für das gewählte Paket an. Ob mit oder ohne Laufzeit: o2 berechnet jeweils eine einmalige Bereitstellungsgebühr in Höhe von 49,99 Euro, die Versandkosten liegen bei 9,90 Euro.

Die neuen Pakete "Alice Home & Go" bieten die Features und Konditionen der jeweiligen S, M und L-Tarife und damit auch die dreimonatige Preisreduzierung um 10 Euro. Darüber hinaus ist auch eine bis zu 3,6 Mbit/s schnelle Surf-Flat für unterwegs inklusive. Alice S Home & Go wird in diesem Monat zum Aktionspreis ab 24,99 Euro, Alice M Home & Go zum Sparpreis ab 29,99 Euro sowie Alice L Home & Go ab 34,99 Euro angeboten.

Weiter auf Seite 3: DSL-Preise von easybell und congstar im März

Ende Februar lockte der Potsdamer VoIP- und Internetanbieter easybell noch mit einem günstigen Komplettpaket ohne Laufzeit und mit VDSL-Speed. Komplett easy ist zwar weiterhin erhältlich, wird nun aber wieder zum regulären Preis angeboten.

VDSL ohne Laufzeit für 29,95 Euro

Das Paket Komplett easy inklusive einer bis zu 16 Mbit/s schnellen Internet-Flatrate sowie einer Festnetz-Flat lässt sich bis Ende März für 24,95 Euro bestellen. Alternativ steht für 5 Euro monatlichen Aufpreis, falls technisch realisierbar, auch VDSL-Geschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download sowie bis zu 10 Mbit/s im Upload zur Verfügung. Easybell bietet VDSL über das Netz von Telefónica Germany an. Das Angebot ist jedoch nicht überall erhältlich und recht beschränkt. Auf der easybell-Homepage lässt sich die Verfügbarkeit von easybell VDSL überprüfen.

Neben dem DSL-Kompettpaket Komplett easy stehen mit Komplett basic eine DSL-Flatrate für 21,95 Euro sowie mit Komplett plus für 29,95 Euro neben einer Doppel-Flat zusätzlich auch eine Mobil-Flatrate für kostenlose Gespräche vom Handy in das deutsche Festnetz zur Wahl. Alle Tarife kommen ohne Mindestvertragslaufzeit daher und lassen sich mit einer Frist von 14 Tagen kündigen. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt jeweils 49,95 Euro. Ein VoIP-Router in Form der Fritz!Box 7390 ist in allen Tarifen für 4,50 Euro monatlich zur Miete oder für 169 Euro einmalig zum Kauf versandkostenfrei erhältlich. Falls gewünscht lässt sich auch ein kompatibler, bereits vorhandener Router weiterverwenden. Wer sich 24 Monate an easybell bindet, kann sparen: Beim Paket Komplett time für 24,95 Euro entfällt die Anschlussgebühr.

congstar: DSL-Komplettpakete ab 24,99 Euro

Zu guter Letzt noch ein Blick auf die beiden DSL-Komplettpakete von congstar, der Billigmarke der Deutschen Telekom. Das Komplettpaket 1 enthält für 24,99 Euro im Monat eine bis zu 16 Mbit/s schnelle Internet-Flatrate, kommt aber ohne Festnetz-Flat daher. Telefongespräche in das deutsche Festnetz werden mit 2,9 Cent pro Minute berechnet. Im März bietet congstar das Komplettpaket 2 zum Aktionspreis von ebenfalls 24,99 Euro statt regulär 29,99 Euro an, die zusätzlich enthaltene Telefon-Flat erlaubt unbegrenztes Telefonieren in das deutsche Festnetz. Die Komplettpakete sind sowohl mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit als auch ohne Laufzeit erhältlich.

Bei einer 24-monatigen Bindung an congstar wird der Einstieg günstiger: Die Bereitstellungskosten reduzieren sich auf 9,99 Euro, einen WLAN-Router gibt es gratis. Ohne Laufzeit zahlen Neukunden dagegen eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 39,99 Euro, die WLAN-Hardware berechnet congstar mit 49,99 Euro. Für den Versand fallen 9,99 Euro an.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang