News

DSL: Sparaktionen im August

Auch im August können DSL-Wechsler und -Neueinsteiger bare Münze sparen. Wo genau weiß dieser Ratgeber.

03.08.2005, 08:30 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Auch im August kämpfen die DSL-Provider um jeden Kunden. Dieser hat die Qual der Wahl, denn wo Nachfrage ist, da ist auch ein Markt. Mit fallenden Preisen und zunehmenden Leistungen.
Giftgrüne Mitgifte
Zunächst werfen wir einen Blick auf die T-DSL-Reseller. Wie gewohnt winken hier dicke Hardware-Pakete. Den Anfang macht freenet. Hier kann auch im August eine VoIP-Telefonanlage mit DSL-Modem (Siemens Gigaset SX541) für 29,90 Euro eingesackt werden, sofern ein freenetDSL-Anschluss und ein dazu passender Tarif beauftragt werden. Gleichzeitig muss der Kunde nur 12 der 18 Vertragsmonate für die Kosten des Internetzuganges zahlen.
Ähnliches bei 1&1
Bei 1&1 ein ähnliches Bild. Weiterhin gibt es DSL-Modems und -Router kostenlos. Auf Wunsch auch kabellos. Wer gleichzeitig eine Telefonanlage zum VoIPen benötigt, muss ein paar Euros an 1&1 abdrücken. 29,99 Euro, um genau zu sein. Mit oder ohne Kabel.
Gleiches gilt für die übrigen großen Resale-Anbieter: Bei AOL und GMX gibts FRITZ!Boxen en masse, STRATO umwirbt Neukunden mit Siemens-Hardware und T-Online schmeißt mit Komplettpaketen um sich. Auch Wechsler kommen bei den Großen auf ihre Kosten. Doch es muss nicht immer Resale sein. Auch die wenigen Provider, die noch auf T-DSL setzen, locken potentielle Klientel mit schmackhaften Paketen. Mit dabei ist natürlich auch Lycos.
Hardware oder Bares
Bei dem Gütersloher Rundum-Provider können Produkte von AVM, ZyXEL und Siemens eingeheimst werden. Das DSL-Modem kostet dabei 0 Euro, ein WLAN-Router schlägt mit 38,80 Euro zu Buche. Wechsler müssen ein wenig mehr zahlen: 38,80 Euro für die USB-FRITZ!Box, 48,80 Euro für den Siemens WLAN-Funker. Wer schon über Hardware verfügt, kann sich auch für 100 Euro Startguthaben entscheiden.
WEB.de hat zwar kein Bargeld parat, geht aber mit ebenso interessanter Hardware an den Neukunden-Start. Das Modem von AVM ist ebenso kostenlos, wie ein WLAN-Router von Siemens. Wird eine VoIP-Funktion gewünscht, steigt der Preis auf 19,90 Euro - wahlweise von Siemens oder AVM. DSL-Wechsler kommen nicht so günstig weg. Das Modem kostet 44,90 Euro, der WLAN-Router 69,90 Euro und die VoIP-Anlage 99,90 Euro.
Alternative Angebote
Es muss aber nicht immer T-DSL oder Resale sein. Auch alternative DSL-Carrier locken mit Vergünstigungen. So zum Beispiel auch Arcor. Der T-Com-Konkurrent Nummer eins bietet Neueinsteigern eine kostenlose Installation von ISDN- und DSL-Anschluss. Auch ist im August ein Wechsel für Bestandskunden in die günstige DSL-Flatrate für 4,95 Euro möglich. Mehr dazu finden Sie hier.
Zum Schluss noch ein Hinweis: Wem dieser Überblick über die Aktionen der großen Provider noch nicht genügt, der findet weitere Lockangebote in unserer neuen DSL-Aktionsdatenbank.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang