News

DSL im August: Von Resale-Aktionen bis VDSL

Die T-Com beginnt in diesem Monat mit der offiziellen Vermarktung von VDSL in zwölf Großstädten. Aber auch die Konkurrenz schläft nicht, was das Highspeed-Surfen und die obligatorischen Lockangebote angeht.

01.08.2006, 16:51 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Nach dem heißen Juli wird es zumindest auf dem Breitbandmarkt im August noch heißer: Die T-Com beginnt in diesem Monat mit der offiziellen Vermarktung von VDSL mit 25 MBit/s in zwölf Großstädten. Aber auch die Konkurrenz schläft nicht, was das Highspeed-Surfen und die obligatorischen Lockangebote angeht.
VDSL: mindestens 70,89 Euro
Das VDSL-Angebot der T-Com wird vorerst "nur" mit einem Downstream von 25 MBit/s bestückt, in Zukunft sollen auch 50 MBit/s geschaltet werden. Der Upstream beläuft sich zum Start voraussichtlich immerhin auf 5 MBit/s. Die große Bandbreite lässt sich die T-Com gut bezahlen: Zusätzlich zu den Gebühren für einen Telefonanschluss (mindestens 15,95 Euro), der Voraussetzung für VDSL ist, kommen 34,99 Euro für den Anschluss selbst und geringstenfalls weitere 19,95 Euro für die Flatrate inklusive IPTV (T-Home Complete Basic) hinzu. Eine optional zubuchbare Voice-over-IP-Flatrate für Internettelefonie kostet 9,95 Euro extra.
Für Frühbucher sollen darüber hinaus zwei Monatsgebühren in Höhe von je 34,99 Euro entfallen. Näheres zur Verfügbarkeit kann zurzeit ausschließlich unter (0800) 3305500 erfragt werden - allerdings gibt sich die Hotline derzeit noch ein wenig ahnungslos. Für die einmalige Bereitstellung samt DSL-Hardware werden 99,95 Euro fällig - ob diese Gebühr zum Start überhaupt berechnet wird, ist noch unklar.
T-DSL-Upgrade kostenfrei
Wer noch über T-DSL 1000 surft, der hat nun bis zum 20.08.2006 die Gelegenheit seinen Anschluss bei der T-Com kostenfrei auf T-DSL 2000 umschalten zu lassen. Die Bereitstellungsgebühr entfällt, pro Monat werden drei Euro mehr fällig.
Aktivwochen: Q-DSL home 2560
Noch bis zum 20. August kann Q-DSL home 2560 mit fexibler Bandbreite im Rahmen der Aktivwochen ohne den normalerweise anfallenden Anschlusspreis gebucht werden. Damit lassen sich bis zu 99 Euro sparen. Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens zwölf Monate. Der monatliche Grundpreis beträgt 39 Euro. Versatel: Speedwochen verlängert
Wer sich bis zum 31. August für eines der Produktpakete DSL easy 1000 oder DSL flatrater 2000 entscheidet, erhält die Telefon-Flatrate "voiceflat plus" automatisch für ein Jahr kostenlos hinzu. Danach werden 9,99 Euro berechnet.
Darüber hinaus wurden auch die Speedwochen bis zum 31. August verlängert. Anlässlich dieser Aktion erhalten Neukunden 20 Mbit/s zum Preis von 6 Mbit/s für 49,98 Euro und ein Paket bestehend aus ISDN-Anschluss und Doppelflatrate (Internet und Telefon). Der Upstream beträgt 600 kbit/s.
Strato erlässt Bereitstellungsentgelt
Für alle DSL-Netzanschlüsse von Strato entfällt laut Website des Unternehmens bis Ende dieses Monats die Einrichtungsgebühr - von DSL 2048 bis DSL 16000. Früheren Angaben zufolge soll die Streichung des Einmalentgelts jedoch von permanenter Dauer sein. Nach wie vor ist die Internetflatrate bei DSL 16000 im Grundpreis von 29,85 Euro enthalten. Bei den beiden anderen Angeboten ist sie nur im ersten Jahr kostenlos, danach werden 6,90 Euro verlangt.
Lycos: Doppelflat ohne Einrichtungsgebühr
Lycos erlässt Neukunden und Wechslern bei Buchung einer Kombination von Resale-Anschluss, DSL- und VoIP-Flatrate das Bereitstellungsentgelt für alle Bandbreiten. Inklusive ist darüber hinaus der WLAN-Router AVM FRITZ!Box Fon 7050. Das Paket mit DSL 1000 kostet 31,89 Euro, mit DSL 2000 34,89 Euro und mit DSL 6000 39,89 Euro. Weiterhin steht auch ein Angebot bestehend aus DSL- und Musik-Flatrate zur Verfügung. T-Online: verschiedene Komplettpakete
T-Online hält für Neueinsteiger diverse Komplettpakete bereit, deren Gültigkeit zum 21. August auslaufen wird. Wer sich für einen T-Online-DSL-Anschluss samt Flatrate und WLAN-Router Speedport W 501V entscheidet, zahlt einmalig 39,98 Euro für die Hardware inklusive Versandkosten und monatlich 29,94 Euro für DSL 2000, 34,94 Euro für DSL 6000 sowie 39,94 Euro für DSL 16000. Drei Monate lang werden 9,95 Euro weniger berechnet, die Gebühr für die Flatrate entfällt somit. Inklusive ist überdies ein Software-Sicherheitspaket für 6 Monate. Die Vertragsbindung beläuft sich auf zwölf Monate.
Alternativ steht auch ein Doppelflat-Angebot aus DSL- und Internettelefonie-Flatrate zur Verfügung. Im ersten Jahr werden jeweils die gleichen Preise wie für das obige Angebot berechnet, danach verlangt T-Online zusätzlich 9,95 Euro pro Monat. Hier beträgt die Mindestlaufzeit 24 Monate. Letztere Aktion gilt auch für Wechsler.
congster: DSL-Flat ein Jahr kostenlos
Bei einer Bindung von 24 Monaten an den T-Online-Ableger congster entfallen im gesamten ersten Jahr die Monatsgebühren. Danach verlangt der Provider 4,99 im City- und 7,99 Euro pro Monat im Deutschlandbereich. Ein Resale-Anschluss ist für die Buchung der Aktion nicht erforderlich.
NetCologne steht auch auf Doppelflat
Bei Wahl eines Doppelflat-Paketes von NetCologne entfallen in den ersten drei Monaten nach Schaltung des Anschlusses weiterhin die monatlichen Kosten für die DSL- und Telefon-Pauschale. Danach kostet die DSL-Flat innerhalb der Pakete 2M und 6M 4,90 Euro und bei 18M 0 Euro/Monat. Die Telefon-Flatrate kostet nach Ablauf der ersten drei Monate 9,90 Euro. Es gilt eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten. Die einmaligen Bereistellungskosten in Höhe von 99,90 Euro entfallen bei Beauftragung eines Aktionsangebots bis zum 30. September.
freenet: CITYflat nur noch zwei Jahre kostenlos
Wer sich im August für freenetDSL entscheidet - beispielsweise für eine 2000er-Leitung zum Surfen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2048 kbit/s bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten für 19,90 Euro monatlich - erhält den Tarif freenetDSL CITYflat, der mittlerweile in 40 deutschen Städten verfügbar ist, nur noch zwei Jahre kostenlos. Kunden, die außerhalb der City-Verfügbarkeit wohnen, nutzen die freenetDSL flat, für 4,99 Euro pro Monat. Für die Bereitstellung des 2000er-Anschlusses werden einmalig 19,99 Euro fällig. Die 6000er-Leitung mit einer Geschwindigkeit bis zu 6016 kbits/s ist bereits für 24,90 Euro und die 16.000er-Leitung für 29,90 Euro monatlich erhältlich. Bei beiden Anschlüssen wird keine Bereitstellungsgebühr erhoben. Ein Upgrade des Anschlusses ist für freenetDSL-Kunden jederzeit kostenlos möglich. Mit der freenet iPhone flat, die optional zur DSL-Flatrate buchbar ist und bei der die Grundgebühr im 1. Jahr entfällt, telefonieren freenet-Kunden ein Jahr lang ohne weitere Kosten ins deutsche Festnetz. Im zweiten Jahr beträgt die monatliche Grundgebühr 9,99 Euro. In Verbindung mit einer DSL-Telefonflat stellt freenet den Kunden die FRITZ!Box Fon oder die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 kostenlos zur Verfügung.
freenetDSL-Probe-Angebot verteuert
Das DSL-Probe-Angebot aus dem Juni für alle, die freenetDSL erst einmal testen möchten, wird im August erneut verlängert sowie um die Option der Internet-Telefonie erweitert: Für einmalig 29,90 Euro statt bisher 9,90 Euro können Interessenten drei Monate freenetDSL inklusive unbegrenztem Traffic, einem 2000er-DSL-Anschluss sowie der Hardware FRITZ!Box Fon WLAN 7170 testen - bei gleichzeitiger Übernahme der Kosten für die Bereitstellung und dem Versand der Hardware. Des Weiteren telefoniert man darüber hinaus ab 1,5 Cent/Minute via VoIP.
Nach Ablauf der Testphase erhält der Kunde für monatlich nur 19,90 Euro übergangslos den freenetDSL 2000er-Anschluss zum Surfen mit bis zu 2048 kbits/s und den Tarif freenetDSL smart. Er beinhaltet zusätzlich ein Volumen von bis zu einem Gigabyte monatlich; jedes weitere Megabyte kostet nur 0,2 Cent. Entscheidet sich der Kunde nach Ablauf der Probezeit für das Angebot, telefoniert er weiterhin zu den gleichen Konditionen. Sollte der Kunde nicht zufrieden sein, kann auch dieses Komplettpaket innerhalb der Testphase gekündigt werden. Die Hardware wird dann einfach unfrei an freenet zurückgeschickt oder kann für 99 Euro erworben werden.
Tiscali und TELE2 verlängern ebenfalls
Auch Tiscali verlängert die DSL-City-Flat-Aktion nach eigenen Angaben "ein letztes Mal". Damit können neue Tiscali-Kunden in über 80 Städten für nur einen Euro pro Monat ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung im Internet surfen. Die Aktion ist befristet bis zum 6. August 2006. Die Mindestvertraglaufzeit beträgt zwölf Monate.
Die DSL-Aktion Doppel-Flat von TELE2 geht ebenfalls in die Verlängerung. Wer für 4,95 Euro im Monat unbegrenzt online surfen und ins deutsche Festnetz telefonieren will, kann das entsprechende Angebot noch bis zum 31. August in Anspruch nehmen.
Bis mindestens Mitte August verlängert wurde auch die Sonderaktion von Arcor. Das Bereitstellungsentgelt für ISDN- und DSL-Anschlüsse wird bis zum 15. August erlassen.

(Tobias Capangil)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang