Handysoftware

Dreister Betrug bei Google Play: 4-Dollar-App "Virus Shield" war ein Fake

10.000 Nutzer können nicht irren? Leider doch. Die bei Google Play vertriebene Bestseller-App "Virus Shield" war offenbar bloß ein Fake mit Traumbewertungen - und konnte faktisch nichts.

08.04.2014, 17:31 Uhr
Google© Google

Sie kostete 4 US-Dollar (rund 2,91 Euro), hatte tausende Käufer, eine 4,7-Sterne Bewertung und konnte – rein gar nichts. Das ist die Bilanz des Tech-Blogs "Android Police" nach einer Analyse der Bestseller-App "Virus Shield.

"Virus Scanner" wechselte bloß Bilder

Deviant Solutions - abweichende Lösungen - nannte sich der Entwickler. Immerhin richtete das Programm mit dem auffällig kurzen Quellcode keinen Schaden auf dem Smartphone an. Alles, was das Fake-Tool konnte, war Aktivität vortäuschen. So änderte sich das Programmsymbol bei Berührung von einem "unsicheren" Kreuz in ein "sicheres" Häkchen. Dem Anwender sollte damit suggeriert werden, dass sein Smartphone nun durch die App gegen Malware geschützt sei. Doch weit gefehlt: Mit dem Symbolwechsel war die Arbeit des Programms auch schon beendet.

Für die Nutzer war der Betrug allerdings nicht zu durchschauen. Die Beschreibung der Anwendung klang durchaus vielversprechend: Das Tool sollte verhindern, dass gefährliche Programme auf dem Smartphone landen. Auch sollten Einstellungen, Dateien und Medien gescannt sowie persönliche Daten geschützt werden. Angepriesen wurden auch ein minimaler Energieverbrauch und der Verzicht auf Werbung. Das schien zu überzeugen: Immer neue Käufer luden sich die App herunter und verteilten gutgläubig meist positive Bewertungen. Nach nur einer Woche hatte es der vermeintliche Virenscanner so bereits unter die Bestseller des Google Play Store geschafft.

Die Höhe des entstandenen Schadens ist offenbar nicht bekannt. Ob die Betrogenen ihr Geld jemals wiedersehen, ist unklar. Immerhin wurde die vermeintliche Virenschutz-Anwendung inzwischen aus dem Play Store entfernt.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang