News

Dreierpasch: Neue Mobil-Prozessoren von Intel

Der Chipriese Intel hat sein neues Flagschiff und einen neuen "Low Cost"-Prozessor vorgestellt.

27.07.2005, 18:00 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Der Chip-Riese Intel hat drei neue Mobil-Prozessoren eingeführt. Darunter auch das neue Flagschiff des Konzerns, der Pentium M 780 mit einer Taktfrequenz von 2,26 Gigahertz.
Flagschiff
Der Chip läuft mit einem Bustakt (Front Side Bus) von 533 Megahertz und besitzt einen 2 Megabyte großen L2-Cache. Allerdings ist der Prozessor nicht billig, bei einer Abnahme von 1.000 Stück kostet er für Händler satte 673 US-Dollar. Der M 780 löst den Pentium M 770 ab, der sich zurzeit in ähnlichen Preissegmenten bewegt, wohl aber noch Ende Juli im Preis fallen wird.
Preisbrecher
Bei einem Händlerpreis von 134 US-Dollar ist der ebenfalls neu eingeführte Celeron M 380 schon deutlich günstiger. Der Nachfolger des M 370 arbeitet mit 1,6 Gigahertz und 400 Megahertz Front Side Bus. Der L2-Cache ist wie beim Vorgänger 1 Megabyte groß. Mit dem M 380 Intel auch das "Low Cost"-Segment weiterhin abdecken.
Low Voltage
Der dritte neue Chip im Bunde ist der Pentium M 778, der sich besonders durch seine geringe Leistungsaufnahme von nur 10 Watt auszeichnet. Damit eignet sich der "Low Voltage"-Prozessor primär für sehr kleine und flache Notebooks mit hoher Leistungsfähigkeit. Der M 778 kostet 284 US-Dollar und werkelt mit 1,6 Gigahertz bei einem Bustakt von ebenfalls 400 Megahertz.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang