News

Drei Niederländer knacken weltweit 100.000 PCs

Drei niederländische Computer-Hacker haben sich weltweit in 100.000 PCs eingeschaltet und dabei zahlreiche Bank-Codes abgerufen.

08.10.2005, 11:26 Uhr
Internet© arquiplay77 / Fotolia.com

Drei niederländische Computer-Hacker haben sich weltweit in 100.000 PCs eingeschaltet und dabei zahlreiche Bank-Codes abgerufen.
Kriminelle Jugendliche
Wie die niederländische Staatsanwaltschaft mitteilte, gilt nach den ersten Ermittlungen ein 19-Jähriger als Kopf des Trios. Er wurde ebenso wie die mutmaßlichen Mittäter im Alter von 22 und 27 Jahren am Dienstag festgenommen.
Mit Hilfe des so genannten Toxbot-Virus drangen die Hacker in die Personal-Computer nichtsahnender Privatleute und offenbar auch eines US-Unternehmens ein. Allein in den Niederlanden seien mehrere tausend Computer infiziert worden. In welchen anderen Ländern die Hacker Schaden verursachten, wurde zunächst nicht mitgeteilt.
Paypal-System geknackt
Zugang verschaffte das Trio sich auch zum Paypal-System, das vom Internet-Auktionator eBay genutzt wird. In den Wohnungen der drei Festgenommenen wurden Computer, Konto-Auszüge und Bargeld sichergestellt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang