News

Drei neue LG-Tablets für Deutschland - G Pad 7.0 ab Juli für 199 Euro

LG Electronics bringt seine drei neuen Tablets der G-Pad-Reihe auch nach Deutschland. Ab Juli wird das G Pad 7.0 für 199 Euro erhältlich sein, mit wenigen Wochen Abstand folgen das LG G Pad 8.0 und das G Pad 10.1.

16.06.2014, 13:46 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

LG Electronics bringt seine drei neuen Tablets der G-Pad-Reihe auch nach Deutschland. Ab Juli wird das G Pad 7.0 für 199 Euro erhältlich sein, mit wenigen Wochen Abstand folgen das LG G Pad 8.0 und das G Pad 10.1.

Gleiche Auflösung trotz unterschiedlicher Größe

Bei allen drei G-Pads handelt es sich um Mittelklasse-Tablets. Trotz der unterschiedlichen Größe steckt in allen drei Geräten ein IPS-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Die Zahl im Gerätenamen steht für die Displaygröße in Zoll.

Angetrieben werden sie von einem 1,2 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor, dem ein Gigabyte RAM und ein 16 GB großer Speicher zur Seite gestellt wurden. Lediglich im G Pad 7.0 stecken nur 8 GB. Alle Tablets verfügen über einen Steckplatz für eine Micro-SD-Karte.

Ein G-Pad auch mit LTE

Ins Internet gelangen alle G-Pads über WLAN. Das 8,0-Zoll-Modell wird es später aber auch in einer Version mit LTE-Funkmodul geben. Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera, beim G Pad 7.0 sind es nur drei Megapixel. Die Frontkamera ist bei allen drei Geräten gleich, sie löst nur mit 1,3 Megapixeln auf.

Das LG G Pad 7.0 misst 189 x 114 x 10,1 Millimeter und wiegt 297 Gramm. Der Akku kommt auf eine Kapazität von 4.000 mAh. Das LG G Pad 8.0 mit den Maßen von 211 x 124 x 9,9 Millimetern und einem Gewicht von 342 Gramm verfügt nur über einen 4.200-mAh-Akku.

Tablet mit Smartphone koppeln

Beim LG G Pad 10.1 macht sich dagegen die Größe bezahlt. Der Akku mit einer Kapazität von 8.000 mAh wird zwar auch mehr beansprucht, dürfte aber ebenfalls für eine längere Laufzeit sorgen. Das Gerät misst 261 x 166 x 8,9 Millimeter und wiegt 523 Gramm. Die beiden kleineren Tablets wird es in Schwarz und Weiß geben, das größte in Schwarz und Rot.

LG Electronics hat den G-Pads aber auch eigene Software spendiert. Die App QPair 2.0 koppelt das Tablet mit einem beliebigen Android-Smartphone via Bluetooth. Die neue Version ermöglicht es Anrufe, die auf dem Smartphone eingehen, auf dem Tablet anzunehmen. Benachrichtigungen und Nachrichten des Handys erscheinen ebenfalls auf dem Tablet.

Tablet per Klopfzeichen entsperren

Wie beim kürzlich vorgestellten Smartphone LG G3 wurden die neuen Tablets mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet, die über Android gelegt wurde und ein minimalistisches Design mit dezenten Icons bringt sowie für Tablets optimiert wurde.

Die Sicherheitsfunktion Knock Code ermöglicht das Entsperren des Tablets durch eine Kombination von Klopfzeichen auf dem Display. Dies ist auch für mehrere Nutzer mit individuellen Codes möglich. Deren persönliche Daten bleiben dann aber strikt getrennt.

Auch die Funktionen Smart Keyboard und Dual Window finden sich auf den neuen G-Pads. Die App Smart Keyboard reduziert Eingabefehler um bis zu 75 Prozent, indem sie das Tippverhalten registriert und analysiert. Mit Dual Window können Nutzer den Bildschirm zweiteilen und zwei Apps nebeneinander anzeigen lassen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang