Handys

Drei neue Discount-Handys von Nokia

Nokia geht mit zwei neuen Internet-Handys und einem Billig-Klapptelefon an den Start. Darunter ein UMTS-Handy für weniger als 100 Euro.

18.05.2009, 17:01 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der finnische Marktführer unter den Handy-Herstellern, Nokia, geht mit drei neuen Einsteiger-Handys an den Start. Zwei der am Montag vorgestellten Modelle sollen das mobile Internet auch bei preiswerten Mobiltelefonen nutzbar machen. Neben zwei Klapphandys wurde ebenfalls ein Kompakthandy vorgestellt.
Nokia 2730 classic
Das Nokia 2730 classic funkt nicht nur in UMTS-Netzen, sondern über die integrierte Quadband-Antenne auch überall dort, wo GSM-Netze zur Verfügung stehen. Mobile Datenverbindungen sind auch auf Basis von EDGE möglich. HSDPA wird hingegen nicht unterstützt. Ausflüge in das mobile Internet sind über einen vorinstallierten Opera Mini-Browser möglich. Als Betriebssystem kommt Symbians Series 40-Plattform zum Einsatz.
Durch das Menü wird über ein zwei Zoll großes QVGA-Display navigiert. An Extras bietet das 110x47x14 Millimeter kleine und 88 Gramm leichte Handy eine Zwei-Megapixel-Kamera, die auch die Aufnahme von Videos ermöglicht. Außerdem stehen ein MP3-Player, ein FM-Radio, E-Mail-Client und Stereo-Bluetooth zur Verfügung.
UMTS-Handy für unter 100 Euro
Im Lieferumfang ist neben einem Stereo-Headset auch eine microSD-Karte mit einem Gigabyte Speicherplatz enthalten. Auf Wunsch kann eine optional zu erwerbende Speicherkarte mit einer Kapazität von zwei Gigabyte eingesetzt werden. Kostenpunkt ohne Vertrag: 95 Euro. Die Sprechzeit liegt nach Herstellerangaben bei bis zu sieben Stunden, die Bereitschaftszeit bei bis zu 17 Tagen. Mit einer Einführung ist im Laufe des dritten Quartals dieses Jahres zu rechnen. Nicht für den UMTS-Einsatz gedacht ist das neue Klapphandy Nokia 7020. Für mobile Ausflüge in das Internet unterstützt es aber immerhin EDGE-Verbindungen. Zumindest überall dort, wo der GPRS-Beschleuniger verfügbar ist.
Nokia 7020
Das 91x47x17 Millimeter kleine und 86 Gramm leichte Telefon wird voraussichtlich im Laufe des vierten Quartals und damit rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft für 105 Euro ohne Vertrag erhältlich sein. Durch die integrierte Quadband-Antenne ist es nahezu rund um den Erdball überall dort nutzbar, wo ein GSM-Netz aufgebaut wurde.
Durch das Menü wird über ein 2,2 Zoll großes Innendisplay navigiert, das bei einer Auflösung von 320x240 Pixeln 262.000 Farben darstellt. Ein zusätzlicher Bildschirm auf der Außenseite informiert bei einer Auflösung von 160x128 Bildpunkten über eingehende Anrufe und Nachrichten. Auffälliges Merkmal: durch einen Spiegel-Effekt ist das Außendisplay nur sichtbar, wenn es auch wirklich benötigt wird.
Einige Extras
An Sonderfunktionen bietet das Nokia 7020 eine Zwei-Megapixel-Kamera, einen MP3-Player und ein FM-Radio, außerdem Bluetooth und einen microSD-Slot zur Erweiterung des 45 Megabyte fassenden Flash-Speichers. Die Bereitschaftszeit liegt bei 15 Tagen, die Sprechzeit bei bis zu 4,5 Stunden. Als klassisches Einsteiger-Handy wird das Nokia 2720 fold angeboten. Es kostet ohne Vertrag nur 65 Euro und soll im Laufe des dritten Quartals dieses Jahres im Fachhandel erhältlich sein. Der günstige Preis hat gleichzeitig aber auch zur Folge, dass kaum nennenswerte Extras geliefert werden.
Nokia 2720 fold
So ist das Handy beispielsweise nur mit einer Dualband-Antenne ausgestattet. Innerhalb Europas stellt das keine Probleme dar, bei interkontinentalen Reisen kann es aber passieren, dass das 93x46x18 Millimeter kleine und 90 Gramm leichte Telefon seinen Dienst versagt. EDGE, UMTS oder gar HSDPA für schnelle Verbindungen zum Internet unterstützt das 2720 nicht. Herzstück ist die Series 40-Plattform vom Symbian.
Auch dieses Handy ist mit einem Hauptdisplay auf der Innenseite und einem Außendisplay für die Signalisierung von eingehenden Anrufen ausgestattet. Dabei kommt das Innendisplay auf eine Abmessung von 1,8 Zoll in der Diagonalen und eine Auflösung von 128x160. Es erlaubt die Darstellung von 65.536 Farben. Das Schwarz-Weiß-Display auf der Außenseite erreicht die gleiche Auflösung, kommt aber nur auf eine Größe von 1,36 Zoll.
Kaum Extras
Für Abwechslung unterwegs sollen ein integriertes FM-Radio mit Aufnahmefunktion und eine 1,3-Megapixel-Kamera sorgen. Bluetooth-Schnittstelle, integrierte Freisprecheinrichtung und MMS-Unterstützung runden das Angebot ab. Die Sprechzeit liegt bei bis zu fünf Stunden, die Bereitschaftszeit bei maximal 18 Tagen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang