News

Drei neue Android-Tablets von Lenovo

Auf dem Mobile World Congress zeigt Lenovo drei neue Tablets, die unter Android laufen: das Lenovo S6000 mit einem 10,1 Zoll großen Display und guter Ausstattung sowie die beiden 7-Zoll-Tablets A3000 und A1000.

25.02.2013, 16:07 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Auf dem Mobile World Congress 2013 zeigt Lenovo drei neue Tablets, die unter Android Jelly Bean laufen: das Lenovo S6000 mit einem 10,1 Zoll großen Display und guter Ausstattung sowie die beiden 7-Zoll-Tablets A3000 und A1000, wobei Lenovo dem kleineren der beiden mit Dolby Digital Plus noch ein Extra spendiert hat.

IPS-Display und Quad-Core-Prozessor

Das Lenovo S6000 präsentiert seine Inhalte auf einem 10,1 Zoll großen IPS-Display, das eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln zeigt und sich bis zu einem Winkel von 178 Grad noch gut betrachten lässt. Angetrieben wird das Tablet vom Quad-Core-Prozessor MediaTek 8389/8125, der mit 1,2 Gigahertz (GHz) getaktet ist. Es soll auch höheren Ansprüchen genügen, zum Beispiel den Anforderungen von Spielen.

Das größere der drei neuen Lenovo-Tablets wiegt 560 Gramm und ist gerade einmal 8,6 Millimeter dick. Es verfügt über einen Micro-HDMI-Ausgang, auf Wunsch erhält man auch ein Modell mit einem Mobilfunkmodul, das über HSPA+ funkt. Mit einer Akkuladung soll das Lenovo S6000 acht Stunden lang durchhalten und nicht einmal im absoluten Stromsparmodus, sondern beim Surfen im Web über WLAN.

Große Lautsprecher und Dolby Digital Plus

Das Lenovo A3000 verfügt über einen 7 Zoll großen IPS-Bildschirm, der 1.024 x 600 Pixel anzeigt. Der Quad-Core-MTK-Prozessor ist mit 1,2 GHz getaktet. Zum Speicher macht Lenovo keine Angabe, über eine Micro-SD-Karte soll sich dieser aber um bis zu 64 Gigabyte (GB) erweitern lassen. Das A300 ist 11 Millimeter dick und wiegt weniger als 340 Gramm. Auch hier gibt es auf Wunsch ein UMTS-Modul, das über HSPA+ ins mobile Internet gelangt.

Das Lenovo A1000 ist ebenfalls mit einem 7-Zoll-Display ausgestattet, der 1,2-GHz-Prozessor hat aber nur zwei Kerne. Der interne Speicher fasst 16 GB und kann über eine Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Trotz der allgemein schlechteren Hardware verfügt das A1000 dennoch über eine Besonderheit: große Lautsprecher auf der Frontseite und Dolby Digital Plus.

Das S6000 und das A3000 laufen unter Android 4.2 Jelly Bean, das A1000 läuft nur unter Android 4.1 Jelly Bean.

Datenzugang inklusive

Voraussichtlich nur in den USA bietet Lenovo auch den Dienst Lenovo Mobile Access an. Darüber können die Tablets dann auch im Mobilfunknetz ohne Datenvertrag online gehen. Die genauen Konditionen dazu hat Lenovo aber noch nicht verraten. Die drei Android-Tablets Lenovo S6000, A3000 und A1000 sollen im zweiten Quartal 2013 erscheinen, Preise hat das Unternehmen ebenfalls noch nicht genannt.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang