News

Drahtloses Aufladen: HTC, LG und Samsung unterstützen PMA-Standard

Gleich drei namhafte Entwickler von Smartphones treten der Power Matters Alliance (PMA) bei. HTC, LG Electronics und Samsung wollen in Zukunft den Standard für drahtloses Aufladen unterstützen.

19.04.2013, 15:01 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Gleich drei namhafte Entwickler von Smartphones treten der Power Matters Alliance (PMA) bei. HTC, LG Electronics und Samsung wollen in Zukunft den Standard für drahtloses Aufladen unterstützen. 2012 wurde die Allianz von Powermat und von Procter & Gamble gegründet, vor fünf Monaten schlossen sich Google und Starbucks an.

In den USA wie auch in Europa

In den USA gibt es mehr als 1.500 Aufladestationen, die bereits den PMA-Standard für drahtloses Aufladen von mobilen Geräten unterstützen – unter anderem bei Starbucks, an Flughäfen, im Madison Square Garden und in der Garden State Plaza Mall.

In Europa wird Powerkiss an seinen mehr als 1.000 Ladestationen an Flughäfen und Bahnhöfen vom Standard Qi auf PMA umstellen. Auch europäische McDonald's Restaurants werden das drahtlose Laden von Smartphones über PMA anbieten.

Viele Unternehmen arbeiten im Hintergrund mit

Die Power Matters Alliance steht in Verbindung mit dem Programm "Industry Connections" der IEEE Standards Association und widmet sich der Schaffung einer offenen Norm für intelligente drahtlose Energieübertragung. Zu den weiteren Unterstützern der Allianz gehören AT&T, Blackberry, NEC, Texas Instruments, IDT, NXP, ZTE, Kyocera und die Zubehörhersteller Incipio, Sketch und Otterbox. Vint Cerf von Google, einer der Väter des Internet, ist Ehrenvorsitzender der Initiative.


Der US-Mobilfunk-Netzbetreiber AT&T plant, sein Smartphone-Portfolio bis 2014 so umzustellen, dass die Geräte drahtlos geladen werden können.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang