News

Dorfrat verhängt Handy-Verbot für Frauen

Aus Angst vor Liebesaffären zwischen Partnern verschiedener Kasten hat ein Dorfrat im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh unverheirateten Frauen ein Handy-Verbot erteilt.

24.11.2010, 13:54 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Aus Angst vor Liebesaffären zwischen Partnern verschiedener Kasten hat ein Dorfrat im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh unverheirateten Frauen ein Handy-Verbot erteilt. Der Rat im Distrikt Muzaffarnagar habe die Entscheidung getroffen, nachdem im vergangenen Jahr 23 Paare durchgebrannt seien und gegen den Willen ihrer Familien geheiratet hätten, berichtete die Zeitung "The Telegraph" am Mittwoch.

Junge Männer dürfen Handys weiter nutzen

Man sei davon überzeugt, dass die jungen Leute ihre Flucht per Mobiltelefon geplant hätten, erklärte ein Sprecher des Rates, der 300 Gemeinden vorsteht. "Eltern müssen sicherstellen, dass ihre unverheirateten Töchter keine Handys benutzen", so der Sprecher weiter. Junge Männer dürften weiter telefonieren, allerdings nur unter Aufsicht der Eltern.

Das Kastensystem wurde mit Verabschiedung der indischen Verfassung im Jahr 1950 offiziell abgeschafft. Vor allem auf dem Land sind die jahrhundertealten Praktiken jedoch noch immer weit verbreitet, die unter anderem Liebesbeziehungen über Kastengrenzen hinweg verbieten.

Dorfräte dürfen sich nach indischem Recht nicht in private Angelegenheiten einmischen. Das Handy-Verbot ist daher nicht bindend. Allerdings verfügen die traditionellen Gremien in den Gemeinden über erheblichen Einfluss, so dass Entscheidungen meist befolgt werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang