News

Domian denkt über eigenen Blog nach

WDR-Talker Jürgen Domian hat die Entschuldigung von Facebook nach einer voreiligen Lösch-Aktion angenommen. Gleichzeitig kündigte er an, über einen eigenen Blog nachzudenken.

20.03.2013, 09:47 Uhr (Quelle: DPA)
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Talkmaster Jürgen Domian (55) hat die Entschuldigung von Facebook angenommen und sich für die Unterstützung seiner Fans bedankt. Das soziale Netzwerk hatte kritische Beiträge des Moderators gelöscht und dies danach als bedauerlichen Fehler bezeichnet.

Mahnende Worte in Richtung Facebook

"Ich hoffe, dass Facebook in Zukunft grundsätzlich und allen Usern gegenüber vorsichtiger, fairer und transparenter auftritt", schreibt Domian auf seiner Facebook-Seite. Dort stellte er auch einen Post wieder online, der von Facebook nach eigenen Angaben aus technischen Gründen nicht wieder hergestellt werden konnte.

Die Löschaktion hatte im Internet einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Den Protesttext des Talkmasters haben nach eigenen Angaben mittlerweile 2,7 Millionen Menschen gelesen: "Ich danke euch für die überwältigende Unterstützung. Das hat mich sehr beeindruckt. Gemeinsam also kann man viel bewirken. Eine gute Erfahrung."

Eigener Domian-Blog nicht unwahrscheinlich

Gegenüber dem Haussender WDR erklärte der Moderator, darüber nachzudenken, einen eigenen Blog einzurichten. Möglicherweise sei das "perspektivisch vielleicht sinnvoller". Eine klare Botschaft in Richtung Facebook, um unabhängiger auch kritische Meinungen posten zu können.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang