News

domainfactory: Neue Features für die JiffyBox

Kurz nach dem Start seiner neuen JiffyBox-Server-Lösungen hat der Münchener Webhoster domainfactory noch einige Features nachgeschoben. Ab sofort gibt es unter anderem einen Einsteigertarif sowie ein wählbares Kostenlimit.

15.05.2010, 15:01 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Mitte April startete der Webhoster domainfactory seine neue vServer-Linie JiffyBox. Die virtuellen Root Server sind jederzeit flexibel an die Kundenbedürfnisse anpassbar und können über ein Webportal je nach benötigter Leistung skaliert, dupliziert oder "eingefroren" werden. Nun hat das Münchener Unternehmen auf Wunsch vieler Nutzer noch einige weitere Features nachgeschoben.

SSH-Keys und definierbares Kostenlimit

Ab sofort lassen sich in der Admin-Oberfläche unter "JiffyBoxen", "Voreinstellungen" einer oder mehrere SSH-Public-Keys für die Verschlüsselung von Netzwerkverbindungen hinterlegen, die beim Anlegen einer neuen JiffyBox installiert werden. Außerdem neu hinzu gekommen ist ein im Vorfeld definierbares Kostenlimit, bei dessen Überschreitung entweder eine Warnung ausgegeben wird oder die JiffyBoxen automatisch gestoppt beziehungsweise "eingefroren" werden.

Für mehr Auswahl sorgt darüber hinaus die zusätzlich bereitgestellte Linux-Variante Ubuntu 10.04 LTS. Insgesamt stehen damit ab sofort fünf unterschiedliche Distributionen mit jeweils mehreren Kerneln zur Verfügung. Eigene Linux-Pakete können auf Wunsch individuell installiert werden.

Neuer Einstiegstarif

Um eine vierte Option ergänzt wurde zudem die Tarifpalette der JiffyBox-Server. So gibt es ab sofort eine vierte Leistungsklasse mit 512 Megabyte (MB) RAM, 20 Gigabyte (GB) Festplatte und garantiertem Zugriff auf zwei CPU-Kerne. Pro Stunde kostet der neue Einstiegstarif 2 Cent; "eingefrorene" Server werden mit 0,5 Cent pro Stunde sekundengenau abgerechnet.

Rein rechnerisch kostet die kleinste JiffyBox damit monatlich 14,40 Euro im laufenden Betrieb beziehungsweise 3,60 Euro im Standby. Alle JiffyBoxen können zunächst 24 Stunden ohne Anmeldung kostenlos getestet werden. Lediglich die Angabe von Handynummer und E-Mail-Adresse ist notwendig.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang