News

DNS:NET: VDSL mit 100 Mbit/s für Mühlenbecker Land

In der amtsfreien Gemeinde Mühlenbecker Land im Landkreis Oberhavel wurden die Ausbauarbeiten gerade abgeschlossen. Die vier Ortsteile Summt, Schildow, Mühlenbeck, Schönfließ können jetzt mit VDSL versorgt werden.

08.04.2014, 12:31 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Breitband-Provider DNS:NET schließt das Mühlenbecker Land, eine Brandenburger Wachstumsregion im Norden von Berlin, mit schnellen Internetzugängen an. Ab April können dort VDSL-Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) genutzt werden.

Anschluss an Berliner Glasfaserring

DNS:NET unterhält bereits einen 150 Kilometer langen Glasfaserring um Berlin, eine 3.000 Kilometer lange Glasfasertrasse durch Brandenburg und mehreren Hochsicherheitsrechenzentren in der Region. Diese Infrastruktur ist die Grundlage, um auch das Umland zügig anzuschließen.

In der amtsfreien Gemeinde Mühlenbecker Land im Landkreis Oberhavel wurden die Ausbauarbeiten gerade abgeschlossen. Die vier Ortsteile Summt, Schildow, Mühlenbeck, Schönfließ können jetzt mit VDSL versorgt werden. Die Region wurde an den Glasfaserring der DNS:NET angeschlossen, es gibt eine Trasse nach Summt, davon ausgehend erfolgt die weitere Erschließung von Mühlenbeck.

30 oder 100 Mbit/s zur Auswahl

Beim Ausbau wurden 33 Kabelverteilerkästen aufgebaut und 16 Kilometer Kabel verlegt. Ab sofort können damit die etwa 7.300 Einwohner mit bis zu 100 Mbit/s versorgt werden. Ab April haben somit die Haushalte und Gewerbetreibenden die Auswahl zwischen VDSL-Zugängen plus Telefonanschlüsse mit 30 Mbit/s oder 100 Mbit/s.

In Brandenburg setzt DNS:NET auf die Technik FttC ("fiber to the curb"), bei der die Glasfaserleitungen bis zu den KVz-Kästen in den Straßen verlegt werden. Im Einzelfall kommen auch die Techniken FttB oder FttH zum Einsatz.

Informationen zu den neuen Anschlüssen gibt es im DNS:NET-Shop Zossen, über die kostenfreie Hotline unter 0800-1012858 oder online unter dsl-fuer-brandenburg.de.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang