Highspeed-Internet

DNS:NET: Glasfaserausbau in Brandenburg kommt voran

Schnelle Glasfaseranschlüsse auch auf dem Land: DNS:NET versorgt inzwischen 250.000 Brandenburger mit Highspeed-Internetanschlüssen über die eigene Glasfaserinfrastruktur. Weitere Ausbauprojekte stehen an.

DNS:NET© DNS:NET

Bernau/Berlin – Der Berliner Provider DNS:NET baut seit 2007 Glasfasernetze in Brandenburg auf. Das Unternehmen gab nun eine Zwischenbilanz und einen Ausblick auf anstehende Ausbauprojekte.

Glasfaser-Speed für 250.000 Brandenburger auf dem Land

DNS.NET versorge Kommunen und die ländliche Region rund um Berlin und Brandenburg inzwischen mit schnellem Internet über 800 ausgebaute Technikstandorte. In den vergangenen drei Jahren habe das Unternehmen mehrere hundert Ortsnetze ausgebaut. 250.000 Brandenburger auf dem Land könnten von schnellen Internetanschlüssen profitieren.

Weitere Ausbaugebiete würden aktuell vorbereitet. FTTH-Bauprojekte stehen etwa im brandenburgischen Nauen im Havelland an. In Schildow im Mühlenbecker Land würden FTTH-Gebiete extra erschlossen. Bereits fertiggestellt sei die nördlich von Potsdam gelegene Heidesiedlung in Elstal. Dort stehen nun Surfgeschwindigkeiten von 100 Mbit/s und auf Wunsch auch mehr zur Verfügung. Fortschritt gebe es auch in Michendorf südlich von Potsdam. Über 1.000 Haushalte aus dem ersten Bauabschnitt sollen in den kommenden Wochen auf das schnelle Netz geschaltet werden.

Glasfaserausbau in Zusammenarbeit mit Kommunen

DNS:NET weist darauf hin, dass der Glasfaserausbau vielerorts eigenwirtschaftlich erfolge und geplante Bauvorhaben in den Kommunen berücksichtige. Beim Austausch der Straßenbeleuchtung im Ortsteil Briesen der Gemeinde Halbe (Landkreis Dahme-Spreewald) erfolgte beispielsweise gleichzeitig auch die Glasfasererschließung.

Neben privaten Haushalten bindet DNS:NET auch Firmen und Gewerbestandorte an die eigene Glasfaserinfrastruktur an. Diese könnten auf Breitbandgeschwindigkeiten von 1 Gbit/s zugreifen. In Berlin betreibt DNS:NET einen 200 Kilometer langen Glasfaserring, in Brandenburg verfügt das Unternehmen seit 2012 über einen weiteren Glasfaserring, der mittlerweile 4.000 Kilometer lang sei.

Weitere Details zum Glasfaserangebot des Unternehmens finden sich online unter www.dns-net.de.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang