Glasfaser für Stahnsdorf

DNS:NET: Glasfaserausbau in Brandenburg kommt voran

In Brandenburg erhält die Gemeinde Stahnsdorf Glasfaseranschlüsse des Anbieters DNS:NET. Nach Fertigstellung sollen bis zu 2,5 Gbit/s schnelle Anschlüsse verfügbar sein.

Jörg Schamberg, 25.06.2021, 12:18 Uhr
Glasfaser Kabel Ausbau© Gundolf Renze / Adobe Stock

Vor fünf Monaten hatte der Berliner Breitbandausbau-Spezialist DNS:NET einen Kooperationsvertrag mit der brandenburgischen Gemeinde Stahnsdorf im Landkreis Potsdam-Mittelmark unterzeichnet. Die Vorvermarktung verlief erfolgreich und nun konnte der Spatenstich für die Ausbauarbeiten im Stahnsdorfer Ortsteil Güterfelde erfolgen.

Glasfaseranschlüsse für 3.245 Haushalte

Der Glasfaserausbau in der knapp 16.000 Einwohner zählenden Kommune erfolgt eigenwirtschaftlich durch DNS:NET. Nach Unternehmensangaben werden in den ersten Projektgebieten über 92 Kilometer Tiefbau durchgeführt und über 460 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Die Glasfaserleitungen sollen rund 3.245 Haushalte versorgen.

Laut Colin Rauer, Bereichsleitung MarCom bei der DNS:NET, hätten Verwaltung und das ausbauende Unternehmen von Beginn an an einem Strang gezogen. "Fakt ist, wenn Verwaltung, Wirtschaftsförderung und Unternehmen gemeinsam agieren, kommt man in jedem Fall viel schneller voran", so Rauer.

Internet per Glasfaser mit bis zu 2,5 Gbit/s

Bürger, die bislang noch abgewartet haben mit einer Entscheidung zugunsten eines Glasfaseranschlusses, sollen noch bis zum 30. Juni 2021 Vorverträge abschließen können. Die Glasfaseranschlüsse bieten Datenraten von bis zu 2,5 Gbit/s. Das seien schnellere Surfgeschwindigkeiten als selbst in größeren Städten. Details finden sich online unter http://stahnsdorf.einfach-schneller.net .

.
Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang