Ankauf von Gebrauchtwaren

DISQ testete acht Online-Ankaufsdienste: Extreme Preisunterschiede

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat acht Online-Ankaufsdienste unter die Lupe genommen. Nur drei der Dienste erhielten die Note gut. Der Testsieger überzeugte mit den höchsten Ankaufspreisen für Smartphones & Co.

Jörg Schamberg, 23.02.2017, 10:34 Uhr
Smartphone-Kosten© Ahileos / Fotolia.com

Hamburg – Ein altes Smartphones, ein ausrangiertes Tablet oder die nicht mehr genutzte Spielkonsole: Viele Elektronikgeräte schlummern nahezu vergessen in Schubladen. Dabei lassen sich solche Produkte im Internet noch zu Geld machen. Ankaufdienste im Netz kaufen die Gebrauchtgeräte, aber auch alte Bücher, CDs & Co. zu Festpreisen auf. Doch zwischen diesen Diensten gibt es offenbar erhebliche Unterschiede. Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat im Auftrag des TV-Senders n-tv acht Online-Ankaufdienste getestet. Nicht alle der Dienste seien laut der Untersuchung empfehlenswert.

Nur drei Online-Ankaufdienste erhielten die Note "gut"

Unter die Lupe genommen wurden die Ankaufdienste Zox.de, Wirkaufens.de, Momox, Flip4New, Rebuy, Silver Disc, Buchmaxe.de und Blidad. Die Unternehmen hätten sich teils auf bestimmte Produkte wie den Ankauf von Büchern, CDs oder Elektronik und Smartphones spezialisiert. Lediglich die drei Dienste Zox.de, Wirkaufens.de sowie Momox wurden mit der Note "gut" bewertet. Den Testsieg konnte sich Zox.de sichern. Der durch seine TV-Werbung bekannte Anbieter Rebuy platzierte sich mit der Bewertung "befriedigend" auf dem fünften Platz. Schlusslicht ist Blidad mit der Note "mangelhaft".

Große Unterschiede bei Ankaufpreisen zwischen den Diensten

Die Tester stellten bei ihrer Untersuchung extreme Unterschiede bei den Ankaufpreisen fest. Für identische Gebraucht-Smartphones fanden sich beispielsweise Preisunterschiede von 19 Prozent zwischen dem jeweils besten Dienst und dem jeweils schlechtesten. Bei Büchern oder CDs seien die Unterschiede noch gravierender gewesen. Für eine Musik-CD bot ein Dienst 4,88 Euro, ein anderer dagegen nur zwei Cent.

Nicht alle Dienste warten mit fairen Ankaufkonditionen auf

Nur einige der Dienste bieten laut DISQ-Test faire Ankaufbedingungen an und verzichten auf einen Mindestankaufswert. Sie bieten zudem eine kostenfreie Einsendung der Artikel oder einen Abholservice an. Bei manchen Diensten gebe es noch Verbesserungspotential. Werden Artikel nach einer Überprüfung abgelehnt, müssten Kunden bei der Hälfte der Ankaufdienste die Rücksendung der Produkte selbst zahlen. "Gebrauchtwaren mit wenig Aufwand zu einem Fixpreis verkaufen, hört sich smart an, kann sich in der Praxis aber als Enttäuschung herausstellen. Nur die besten Ankaufdienste bieten faire Preise zu guten Bedingungen", erklärt DISQ-Geschäftsführer Markus Hamer.

Zoxs.de punktet mit höchsten Ankaufspreisen

Der Testsieger Zoxs.de habe die mit Abstand höchsten Ankaufspreise geboten. Für ein gebrauchtes iPhone 7 zahlte Zoxs.de beispielsweise über 100 Euro mehr als der Ankäufer mit dem schlechtesten Preisangebot. Der Dienst verfüge zudem über den besten Internetauftritt der acht untersuchten Ankaufsdienste. Ein gutes Qualitätsurteil erhielt auch Wirkaufens.de. Die DISQ-Tester bescheinigten dem Anbieter die fairsten Bedingungen bei Ankauf und Auszahlung. Auch der Drittplatzierte Momox konnte mit guten Ankaufspreisen und einem guten Internetauftritt punkten, der aus Sicht der Nutzer sogar am besten abschnitt. Beim Ankauf von Büchern und CDs war Momox der beste Ankaufdienst.

Der DISQ-Test erfolgte im Zeitraum vom 3. bis 8. November 2016.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup