Videostreaming-Dienst

Disney+ wächst weiter: 116 Millionen Abonnenten weltweit

Der US-Konzern Walt Disney erholt sich von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Die Erlöse stiegen stark, auch die Streaming-Dienste gewannen viele neue Kunden.

Jörg Schamberg, 13.08.2021, 15:37 Uhr (Quelle: DPA)
Disney+ Logo© Walt Disney

Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney hat sich nach heftigen Geschäftseinbußen in der Corona-Krise wieder berappelt. In den drei Monaten bis Anfang Juli wuchsen die Erlöse verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 45 Prozent auf 17,0 Milliarden Dollar (14,5 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Unterm Strich machte Disney einen Gewinn von 923 Millionen Dollar. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten deutlich. Vor einem Jahr hatten hohe Corona-Sonderkosten die Quartalsbilanz mit enormen 4,7 Milliarden Dollar ins Minus gebracht.

Vergnügungsparks und Ferienanlagen wieder geöffnet

Disney profitierte nun vor allem von der Wiedereröffnung von Vergnügungsparks und Ferienanlagen, die wegen der Corona-Krise geschlossen werden mussten. Die Sparte erhöhte den Umsatz um mehr als 300 Prozent auf 4,3 Milliarden Dollar. Das Mediengeschäft, zu dem auch die boomenden Streaming-Dienste wie Disney+ gehören, legte um 18 Prozent zu und steuerte insgesamt 12,7 Milliarden Dollar zu den Erlösen des Konzerns bei. Disney+ beendete das Vierteljahr mit 116 Millionen Kunden, damit kamen in den drei Monaten rund 12 Millionen hinzu. Die Aktie stieg nachbörslich zunächst um gut fünf Prozent.

Disney+, ESPN+ und Hulu gewinnen viele Abonnenten hinzu

Der Videostreaming-Dienst Disney+ Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
zählte mit Stand vom 3. Juli 2021 rund 116 Millionen zahlende Abonnenten. Zum Vergleich: Vor einem Jahr lag die Zahl der Disney+-Abonnenten erst bei 57,5 Millionen. Auch die weiteren Streaming-Dienste legten zu. Anfang Juli 2021 kam ESPN+ auf 14,9 Millionen Abonnenten sowie Hulu auf insgesamt 42,8 Millionen Abonnenten.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang