Große Pläne

Disney trennt sich von Netflix und plant eigenen Streaming-Dienst

Der Walt Disney Konzern und Netflix gehen bald getrennte Wege. Inhalte wie Disney-Kinofilme und Serien aus dem Marvel-Universum sollen nicht mehr auf Netflix, sondern ab 2019 über einen eigenen Disney-Streaming-Dienst angeboten werden.

Jörg Schamberg, 09.08.2017, 10:11 Uhr
VideostreamingBekommt Netflix bald Konkurrenz von Disney?© daviles / Fotolia.com

Burbank – Rückschlag für den Video-Streaming-Dienst Netflix. Der Unterhaltungsriese Disney wird die Kooperation mit Netflix beenden. Bislang können Abonnenten auf Netflix etwa Serien aus dem Marvel-Universum abrufen. Disney will stattdessen ab 2019 einen eigenen Streaming-Dienst anbieten.

Disney will 2018 ESPN Sport-Streaming-Dienst starten

Am Dienstag kündigte die Walt Disney Company zudem einen Milliarden-Deal an: Zum Preis von 1,58 Milliarden US-Dollar übernimmt der Micky-Maus-Konzern die Mehrheit an dem Streaming-Spezialisten BAMTech. Mit diesem will Disney einen eigenen Streaming-Dienst aufbauen, der die Kunden ab 2019 direkt erreichen soll. Bereits Anfang 2018 will Disney einen Sport-Streaming-Dienst von ESPN an den Start bringen. Pro Jahr sollen rund 10.000 regionale, nationale und internationale Sportwettkämpfe live gestreamt werden. Dazu sollen auch Baseball, Hockey und Fußball gehören. Der Zugang soll über eine erweiterte Version der derzeitigen ESPN-App erfolgen.

Eigener Disney-Streaming-Service ab 2019

Zunächst in den USA soll zudem ein neuer Disney-Streaming-Dienst ab 2019 Inhalte wie Kinofilme von Disney und Pixar zeigen. Bestandteile sollen auch Sender wie Disney Channel, Disney Junior und Disney XD werden. Neue Disney-Inhalte werden somit ab 2019 wohl nicht mehr oder nur noch in weit geringerem Umfang auf Netflix zu sehen sein.

Netflix kauft Comic-Konzern Millarworld

Der Aktienkurs von Netflix fiel nach der Disney-Ankündigung um drei Prozent. Netflix selbst hatte erst vor wenigen Tagen die Übernahme des Comic-Konzerns Millarworld bekanntgegeben. Das Unternehmen des Comicbuchautors Mark Millar hat unter anderem Comicserien wie Kick-Ass und Kingsman veröffentlicht.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang