News

Discounter am Ende: Youni Mobile streicht die Segel

Während Neukunden keine SIM-Karte mehr bestellen können, ist eine Nutzung für Bestandskunden auch künftig möglich. Auch Guthabenaufladungen können weiter vorgenommen werden.

03.01.2009, 14:40 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Die Konsolidierung auf dem deutschen Mobilfunk-Markt schreitet weiter voran. Auch wenn zuletzt über Kooperationen einige große Marken wie RTL und eBay neue Discount-Angebote starteten, streicht jetzt ein weiterer Anbieter die Segel. Youni Mobile, die speziell für Studenten gegründete Mobilfunkmarke mit Sitz in Dresden, ist künftig für Neukunden nicht mehr nutzbar.
GmbH wird aufgelöst
Auf der Homepage der von der Deutsche Elbkom GmbH betriebenen Marke ist statt der Informationsseite über das Mobilfunkprodukt nur noch ein Platzhalter zu finden. Auch ein Login in das soziale Netzwerk ist nicht mehr möglich. Schon bald soll die Webseite aber mit neuen Inhalten gefüllt werden. Fraglich ist, wer dann hinter dem Angebot stehen wird, denn die Deutsche Elnkom GmbH soll aufgelöst werden.
Klar ist hingegen, dass Bestandskunden ihre SIM-Karte wie gewohnt weiter nutzen können. Das versprechen zumindest die Youni-Mobile-Macher in einem Grußwort an ihre Kunden. Das Guthaben lässt sich zum Beispiel über E-Plus CashCards mit 15, 30 oder 50 Euro aufladen. Mögliche Fragen werden auch weiterhin über die Youni Mobile-Hotline oder direkt bei E-Plus beantwortet.
Alternative Angebote
Wer lieber auf ein anderes Discounter-Angebot ausweichen möchte, das zum Teil sogar deutlich günstiger sein kann, als die Tarife von Youni Mobile, findet einen Tarifvergleich im Mobilfunk-Bereich unseres Portals.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang