News

Digitale Spiegelreflexkameras im Vergleichstest

16.01.2003, 11:26 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Nach kleinen Sucherkameras werden auch digitale Spiegelreflexkameras zunehmend günstiger und damit beliebter. Ein Test auf ZDNet hat aktuelle Kameramodelle verglichen und einen Favoriten unter den Produkten entdeckt.
Nikon vorn
Und der Sieger heißt Nikon D100. Zwar ist Nikon auch bei Kleinbild-Digitalkameras im oberen Feld, doch zeigt die Profifirma erst bei Spiegelreflexkameras ihre wahre Qualität. Die 6 MegaPixel-Kamera setzt sich laut ZDnet recht deutlich von den Konkurrenten ab.
Allerdings kostet die Kamera mit rund 2300 EUR Straßenpreis auch ein ordentliches Sümmchen, zumal das Objektiv im Preis nicht enthalten ist. Ein Preistipp ist daher die Olympus E-20P. Für rund 1500 EUR Straßenpreis bekommt man eine gute Spiegelreflexkamera mit Objektiv und immerhin 5 MegaPixel Auflösung.
Bildqualität
Und dieser Preis ist auch bei einer guten analogen Spiegelreflexkamera schnell fällig, wenn man nicht zum "Canon-MediaMarkt-Superangebot" für 300 EUR greifen möchte. Doch welche Aufnahmetechnik verspricht am Ende die besseren Bilder?
Das Ergebnis dürfte eingefleischte Analoganhänger überraschen, 6 MegaPixel-Kameras lösen inzwischen besser als ihre analoge Konkurrenz auf, jedenfalls im Vergleich zu normalen Filmen. So haben Probeaufnahmen gezeigt, dass die chemischen Kameras trotz einer maximal möglichen Auflösung von rund 20 MegaPixeln tatsächlich nicht das Auflösungsniveau heutiger 6MP-Digitalkameras besitzen - allein der analoge Flair fehlt bei den digitalen Bildern.

(Alexander Moritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang