News

Deutschland ohne Kontakt zur Spitze

In Deutschland haben weniger Menschen einen Computer oder einen schnellen Internet-Anschluss als in vielen anderen Industrieländern. Mit 45 Computern je 100 Einwohner verfügten die Deutschen etwa nur über halb so viele PCs wie US-Bürger.

02.06.2007, 12:01 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

In Deutschland haben weniger Menschen einen Computer oder einen schnellen Internet-Anschluss als in vielen anderen Industrieländern. Mit 45 Computern je 100 Einwohner verfügten die Deutschen etwa nur über halb so viele PCs wie US-Bürger, teilte der Branchenverband BITKOM mit. In Deutschland verfügten demnach im vergangenen Jahr nur 37 Prozent der Haushalte über einen schnellen Breitband-Internetanschluss. In den Niederlanden sind es dagegen etwa schon 69 Prozent, in Südkorea sogar 83 Prozent.
Keine Spitzenplätze
Vor allem Behörden sowie Schulen und Universitäten haben in Deutschland laut BITKOM-Studie Nachholbedarf. So müssten sich an deutschen Schulen rechnerisch elf Schüler einen Computer teilen, in den USA seien dies nur drei. Im Hintertreffen ist Deutschland auch bei der Nutzung von Online-Diensten von Behörden. Davon hätten 2006 nur 32 Prozent der Bevölkerung Gebrauch gemacht, während es in Norwegen, Schweden und den Niederlanden über die Hälfte gewesen seien. Allerdings sei auch das Angebot der deutschen Behörden unzureichend.
Verhältnismäßig viele Deutsche kaufen dagegen in Deutschland laut Studie online ein. Im vergangenen Jahr bestellten 38 Prozent der Erwachsenen Waren und Dienstleistungen im Internet. Hinter Norwegen mit 47 Prozent und Schweden mit 39 Prozent sei dies in Europa Platz drei. Für die Untersuchung wurde Deutschland jeweils mit knapp 20 anderen Industrieländern verglichen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang