News

Deutsche Telekom wieder in den schwarzen Zahlen

15.05.2003, 10:07 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Nach einem erfolgreichen ersten Quartal will die Telekom nun auch im Gesamtjahr 2003 schwarze Zahlen schreiben. Er hoffe, bis Jahresende sagen zu können, dass die Telekom die Phase der Verluste hinter sich habe, sagte Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke bei der Vorlage der Quartalszahlen in Bonn.
Der Konzern erzielte in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Gewinn von 853 Millionen Euro. Im selben Zeitraum des Vorjahres hatte der "rosa Riese" noch ein saftiges Minus von 1,8 Milliarden Euro gemacht. Ohne Sondereinflüsse wie Beteiligungsverkäufe lag der Überschuss bei 100 Millionen Euro, gegenüber einem Verlust im Vorjahreszeitraum rund 1,4 Milliarden Euro.
Der Umsatz stieg von Januar bis März um 6,6 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro. Auch beim angestrebten Schuldenabbau kam der Konzern voran: Die Verbindlichkeiten lagen Ende März bei 56,3 Milliarden Euro. Zum Jahresende 2002 hatte die Telekom noch Schulden von 61,1 Milliarden Euro.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang