News

Deutsche Telekom: Vielen Dank T-Mobile

Aufgrund des starken Geschäfts der Mobilfunksparte, kann die Deutsche Telekom ihr Halbjahresergebnis verbessern.

11.08.2005, 09:21 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Das starke Wachstum beim Mobilfunk hat der Deutschen Telekom Gewinnzuwächse beschert. Der Nettogewinn des größten europäischen Telefon-Anbieters sprang im zweiten Quartal um 63 Prozent auf 943 Millionen Euro, wie der Konzern heute in Bonn mitteilte. Im ersten Halbjahr verbesserte sich der Konzernüberschuss bereinigt um Sondereinflüsse um zwei Prozent auf knapp zwei Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 29,1 Milliarden Euro.
Während Konzernchef Kai-Uwe Ricke die gute Entwicklung des Mobilfunks lobte, zeigte er sich mit den Ergebnissen im Bereich Breitband und Festnetz unzufrieden. Harter Wettbewerb, Billigvorwahlen und der zunehmende Ersatz des Festnetzanschlusses durch das Handy machen dem einstigen Monopolisten zu schaffen.
Mobilfunk als Zugpferd
Besonders erfolgreich war demnach die Mobilfunk-Tochter T-Mobile: Sie gewann im zweiten Quartal insgesamt 1,9 Millionen Kunden dazu, davon 623.000 in Deutschland. Auch in den USA liefen die Geschäfte gut, dort verzeichnete T-Mobile 970.000 Neukunden. Der Mobilfunk-Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten des Jahres um 7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 13,9 Milliarden Euro.
DSL-Zugänge im Plus
Rückläufig entwickelte sich der Bereich Breitband und Festnetz. Wegen sinkender Verbindungsumsätze bröckelte der Halbjahres-Umsatz um 4,5 Prozent auf 13,1 Milliarden Euro ab. Teilweise kompensieren konnte die Telekom dies durch die wachsende Zahl der Breitband-Anschlüsse: Sie stieg bis Ende Juni auf rund 6,7 Millionen DSL-Anschlüsse, ein Plus von rund 370.000 innerhalb von drei Monaten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang