News

Deutsche Telekom schmeißt sich an Netflix ran

Netflix und Deutsche Telekom befinden sich laut einem Bericht des Manager Magazins in Verhandlungen über eine Partnerschaft bei der Vermarktung.

20.06.2014, 14:01 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Der US-Anbieter Netflix will bis Jahresende auch in Deutschland aktuelle Spielfilme und Serien auf Fernseher und andere Bildschirme streamen. Obwohl die Deutsche Telekom mit Entertain ein ähnliches Angebot hat, ist sie an einer Partnerschaft mit Netflix interessiert. Dies berichtet das Manager Magazin.

Keine exklusive Partnerschaft

Die Verhandlungen sollen zwar schon über das Anfangsstadium hinaus sein, ein Abschluss aber noch nicht in Sicht. Konkret gehe es um eine Partnerschaft bei der Vermarktung. Exklusiv dürfte diese allerdings nicht sein, denn Netflix spricht offenbar auch mit der Telekom-Konkurrenz.

Netflix streamt seit 2007 über das Internet Videos in US-Haushalte und hat mittlerweile 48 Millionen Kunden in 40 Ländern. Seit Neuestem werden sogar eigene Serien produziert, darunter das preisgekrönte "House of Cards".

Konkurrenz nimmt zu

Es wird erwartet, dass viele Nutzer sich den neuen Streamingdiensten zuwenden werden und die Konkurrenz unter den Anbietern sich verschärft. Neben europäischen Diensten wie Watchever und Maxdome will unter anderem auch Amazon den deutschen Markt erobern.

Ein klassisches Marketing mit viel Werbung und einer Differenzierung über den Preis dürfte aber nur begrenzt zum Erfolg führen, da der Umfang der verfügbaren Filme und Serien sehr unterschiedlich ausfällt. Fans dürften für die schnelle Verfügbarkeit der Lieblingsserien gerne etwas mehr zahlen.

Unklar ist allerdings, ob Netflix sein umfangreiches US-Angebot angesichts der unterschiedlichen Rechtslage in dieser Form auch in Deutschland zeigen darf. Da die Rechte von "House of Cards" bereits an Fernsehsender verkauft wurden, kann es sein, dass diese Eigenproduktion erst später verfügbar sein wird.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang