Schließung

Deutsche Post: Aus für Marktplatz Allyouneed und Bezahldienst Postpay

Die Deutsche Post zieht bei Allyouneed und Postpay den Stecker. Nur noch bis Ende November können Kunden des Online-Marktplatzes und des Bezahldienstes auf ihr Kundenkonto zugreifen.

Jörg Schamberg, 31.10.2018, 14:37 Uhr (Quelle: DPA)
Onlineshopping© Erwin Wodicka / Fotolia.com

Berlin - Die Deutsche Post schließt ihren Onlinemarktplatz Allyouneed und wickelt auch den Bezahldienst Postpay ab. Bereits seit Ende September 2018 sind Bezahlungen mit Postpay nicht mehr möglich. Kunden wurden per E-Mail informiert.

Zugriff auf Kundenkonto bis Ende November 2018

Nutzer haben aber noch bis Ende November 2018 Zugriff auf ihr Kundenkonto, um Transaktionen einzusehen oder Daten zu bearbeiten. Dieselbe Frist gilt für Allyouneed-Kunden, die etwa noch Gutscheine einzulösen haben.

Der Online-Supermarkt Allyouneed Fresh ist den Angaben nach nicht von der Schließung des Marktplatzes betroffen. Allyouneed Fresh wurde allerdings an die Delticom AG verkauft. Vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt soll Delticom die Geschäfte des Online-Supermarkts zum 31. Oktober 2018 übernehmen.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang