News

Deutsche Landkreise schreien nach Breitband-Ausbau

Telekom, Vodafone und Co. seien zu allererst aufgefordert, alles zu tun, damit eine hochleistungsfähige Breitbandversorgung flächendeckend gesichert sei, sagte der Präsident des Deutschen Landkreistags, Hans Jörg Duppré.

07.03.2014, 07:49 Uhr (Quelle: DPA)
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Die Landkreise haben die Telekommunikations-Anbieter aufgerufen, in den Ausbau des schnellen Internets in Deutschland zu investieren. Die Unternehmen seien zu allererst aufgefordert, alles zu tun, damit eine hochleistungsfähige Breitbandversorgung flächendeckend gesichert sei, sagte der Präsident des Deutschen Landkreistags, Hans Jörg Duppré, der Nachrichtenagentur dpa.

Netzausbau kostet Milliarden

Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) will am Freitag mit Branchenvertretern und Verbänden eine "Netzallianz" gründen. Ziel ist, bis 2018 flächendeckend Übertragungsgeschwindigkeiten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde zu erreichen. Aktuell sind solche Zugänge für gut die Hälfte der deutschen Haushalte verfügbar. Für eine volle Abdeckung wären laut Schätzungen Investitionen von rund 20 Milliarden Euro nötig.

"Im Breitbandausbau liegen Marktchancen für innovative, regionale Ansätze, gerade auch für mittelständische Unternehmen", sagte Duppré. Neben den wichtigen Aktivitäten der bundesweit tätigen Anbieter sollten daher auch solche Ansätze weiter ermöglicht werden. Die Landkreise sehen auch Bund und Länder in der Pflicht, die Rahmenbedingungen für einen Ausbau des schnellen Internets zu schaffen. Dazu gehörten auch deutlich mehr Fördermittel, hatte der Landkreistag kürzlich betont.

Bund soll Breitbandausbau mit finanzieren

"Um die Breitbandziele des Bundes zu erreichen, benötigen wir mindestens ein Zuschussprogramm in der Größenordnung von einer Milliarde Euro jährlich", sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) dem "Handelsblatt" (Freitag). Zudem sollte es ein Kreditprogramm geben, um unternehmerische und bürgerschaftliche Projekte zu begleiten.

Die Ministerpräsidenten der Länder wollen nach Informationen der Zeitung bei ihrem Treffen am 13. März in Berlin Forderungen beschließen. In einer Beschlussvorlage heiße es: "Sie sehen sich in ihrer Auffassung bestätigt, dass ohne ein Breitband-Förder- oder Finanzierungsprogramm des Bundes die Ziele der Breitbandstrategie des Bundes für 2014 und für 2018 nicht erreichbar sein werden."

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
  • Nur? Zuletzt kommentiert von Silver2 am 11.03.2014 um 11:41 Uhr
Zum Seitenanfang