Über 2.000 FTTH-Anschlüsse

Deutsche Glasfaser und Entega bauen Glasfasernetz in Modautal

Die Kooperation von Deutscher Glasfaser und Entega hat sich bewährt. Die Partner haben aktuell ein neues Glasfaserausbauprojekt in Modautal in Hessen gestartet.

Jörg Schamberg, 04.09.2020, 12:57 Uhr
Glasfaserkabel© zentilia / Fotolia.com

Die Ausbauarbeiten für das FTTH-Glasfasernetz in der südhessischen Gemeinde Modautal im Landkreis Darmstadt-Dieburg haben begonnen, die Bagger rollen für die Tiefbauarbeiten. Es ist in der Region bereits das dritte Gemeinschaftsprojekt des Glasfaserspezialisten Deutsche Glasfaser und des Energieversorgers Entega.

Über 2.000 FTTH-Anschlüsse bis Frühjahr 2021

Gemeinsam wollen die Partner über 2.000 Glasfaseranschlüsse in Modautal realisieren. Bereits noch in diesem Herbst sollen erste Kunden an das schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden. Für das Frühjahr 2021 ist der Abschluss des Ausbauprojekts geplant.

Das Pilotprojekt von Deutsche Glasfaser und Entega in Eppertshausen sei fast abgeschlossen, in Schaafheim werden die ersten Anschlüsse ab dem Herbst 2020 aktiviert. In Modautal starte nun die Leitungslegung für ein flächendeckendes Glasfasernetz. Ende Februar 2020 wurde im Rahmen der Nachfragebündelung eine Zustimmung von über 40 Prozent erreicht. Das ist die für den Ausbau notwendige Vertragsabschlussquote.

Günstige Internet-Tarife finden

Innerhalb von vier Jahren über 120.000 Glasfaseranschlüsse geplant

Informationen zu den buchbaren Produkten finden sich online unter www.deutsche-glasfaser.de bzw. unter entega.de/flat 400. Im Februar 2019 hatten Deutsche Glasfaser und Entega einen gemeinsamen Projektplan vorgelegt, der innerhalb von vier Jahren den privatwirtschaftlichen Ausbau von über 120.000 reinen Glasfaseranschlüssen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg vorsieht.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang