Erstes Ausbauprojekt

Deutsche Glasfaser: Gigabit-Speed für Mecklenburg-Vorpommern

Der Anbieter Deutsche Glasfaser will nun auch in Mecklenburg-Vorpommern erste Orte mit Glasfaser erschließen. Der Startschuss fällt zunächst in Admannshagen. Privatkunden sollen dort künftig Glasfaseranschlüsse mit bis zu 1 Gbit/s nutzen können.

Deutsche Glasfaser© Deutsche Glasfaser Holding GmbH

Admannshagen – Mecklenburg-Vorpommern gehört zu den am schlechtesten mit Breitband versorgten Bundesländern. Der Glasfaser-Provider Deutsche Glasfaser verspricht dort einigen Kommunen nun Besserung und gab den Start des ersten Glasfaserausbauprojekts des Unternehmens in Mecklenburg-Vorpommern bekannt.

Gigabit-Netz für Admannshagen

In Admannshagen sollen die Bürger schon bald über das neue Glasfasernetz mit bis zu 1 Gbit/s im Internet surfen können. Unternehmen sollen sogar auf bis zu 10 Gbit/s schnelle Anschlüsse zugreifen können. Laut Eduardo Catalán, Bürgermeister von Admannshagen, seien für die Kommune Übergangstechnologien wie Vectoring oder Fernsehkabel nicht in Frage gekommen. "Wenn wir Admannshagener etwas anpacken, machen wir keine halben Sachen", so Catalán. "Nur pure, kupferfreie Glasfaser bis in die Wohnungen und Unternehmen ist wirklich nachhaltig zukunftsfest."

Gebaut werde das Glasfasernetz in den drei Ortsteilen Admannshagen, Admannshagen-Ausbau sowie Rabenhorst. Laut Deutsche Glasfaser hätte sich in Summe die benötigten 40 Prozent der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entschieden. Mehr als 500 Haushalte würden somit an das Glasfasernetz angeschlossen. Noch müssen sich die Bürger in Admannshagen allerdings etwas gedulden, der Baustart ist für das Frühjahr 2018 geplant. Zuvor stehen detaillierte Ausbauplanungen an.

Nachfrage nach Glasfaser nicht überall ausreichend

Im Ortsteil Bargeshagen sei die Nachfrage dagegen zu gering gewesen, dort baue Deutsche Glasfaser daher vorerst nicht aus. Bei steigender Nachfrage sei dort später ein Ausbau aber denkbar. Nicht erreicht wurde die erforderliche Quote von 40 Prozent ebenfalls nicht in den Orten Börgerende-Rethwisch sowie Kühlungsborn. Geprüft werde derzeit noch ein Projekt in der Gemeinde Lambrechtshagen. Auf Kurs liege man bei den neu gestarteten Projekten in Kritzmow, Stäbelow und Ziesendorf.

1 Gbit im Download und 500 Mbit/s im Upload

Der Highspeed-Anschluss bei Deutsche Glasfaser hat seinen Preis. Für die Doppel-Flat "DG premium 500" mit 500 Mbit/s im Down- und Upload werden in den ersten zwölf Monaten 24,99 Euro pro Monat berechnet, danach fallen 79,99 Euro monatlich an. Wer Gigabit-Speed mit dem Paket "DG giga 1000" nutzen möchte, zahlt im ersten Jahr 104,99 Euro, ab dem 13. Monat schlägt die Doppel-Flat mit 159,99 Euro zu Buche. Surfen lässt sich mit bis zu 1 Gbit/s, der Upload erreicht bis zu 500 Mbit/s.

Weitere Details zu den Tarifen von Deutsche Glasfaser finden sich online unter www.deutsche-glasfaser.de.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang