"Spiegel"-Bericht

Deutsche Bahn: Öffnung des eigenen Glasfasernetzes für 5G?

Können Mobilfunknetzbetreiber bald auf die Glasfaserleitungen der Deutschen Bahn entlang der Bahngleise zugreifen? "Der Spiegel" berichtet, dass die Bahn angeblich ihr Glasfasernetz für den Breitbandausbau und 5G öffnen will.

Deutsche BahnDie Deutsche Bahn bietet Highspeed nicht nur für Züge, sondern auch für Daten.© Thaut Images / Fotolia.com

Berlin – Die Deutsche Bahn verfügt entlang ihrer Bahngleise vielfach über eigene Glasfaserkabel zur Steuerung des Zugverkehrs. Neben der Schienen verlaufen laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" auf einer Länge von 33.500 Kilometern Schächte. Im Großteil davon würden Glasfaserleitungen liegen. Nun will die Bahn ihr Netz offenbar für den Breitbandausbau in Deutschland öffnen. Es werde derzeit ein Partner aus der Telekommunikationsbranche gesucht.

Schnelle Glasfaserverbindungen als Fundament für 5G-Netze

Schnelle Breitbandverbindungen auf Glasfaserbasis sind besonders für den Aufbau des kommenden 5G-Mobilfunknetzes erforderlich. Daher dürfte ein entsprechendes Angebot der Bahn für die Mobilfunknetzbetreiber von Interesse sein. Die Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist für Anfang 2019 geplant.

Die Deutsche Bahn wollte Anfragen zu ihren Breitbandplänen nicht kommentieren. Laut "Der Spiegel" soll das Bahnunternehmen aber bereits die Investmentbank Morgan Stanley mit der Suche nach privaten Geldgebern beauftragt haben.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Weiterführende Links
Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Zum Seitenanfang