News

Deutsche Aussteller verlieren CeBIT-Interesse

Während die Zahl der ausländischen Aussteller sogar leicht zulegen konnte, meldeten sich für dieses Jahr deutlich weniger Aussteller aus Deutschland für die weltgrößte Computermesse an. Insgesamt sank die Ausstellerzahl auf 6.059.

08.03.2007, 16:01 Uhr
CeBIT© CeBIT

Nun ist es amtlich: Die CeBIT wird in diesem Jahr deutlich kleiner ausfallen als in den Jahren zuvor. Wie die Veranstalter heute in Hannover bekannt gaben, ging gegenüber dem Vorjahr sowohl die Zahl der Aussteller als auch die genutzte Ausstellungsfläche zurück. Rückläufig sind vor allem die Ausstellerzahlen aus Deutschland.
Ausländische Aussteller legen zu
Insgesamt werden in diesem Jahr 6.059 Aussteller auf der weltgrößten Computermesse ihre Produkte und Neuheiten aus der IT-Branche präsentieren. Damit sind in diesem Jahr gut 200 Aussteller weniger für die CeBIT angemeldet als im vergangenen Jahr. Durch die rückläufige Ausstellerzahl fällt in diesem Jahr auch die Ausstellungsfläche geringer aus als im vergangenen Jahr. Statt gut 310.000 Quadratmeter im Jahr 2006, werden dieses Jahr nur noch 280.000 Quadratmeter mit Ständen und Aktionsflächen besetzt. Vor allem deutsche Aussteller hätten in diesem Jahr einen Bogen um eine CeBIT-Anmeldung gemacht. Die Zahl der ausländischen Aussteller sei hingegen sogar leicht gestiegen.
Am 15. März geht's los
Die CeBIT wird am Mittwochabend, den 14. März, von Bundeskanzlerin Angela Merkel offiziell eröffnet. Der erste Messetag startet am 15. März um 9 Uhr. Letztmalig besteht am 21. März die Möglichkeit CeBIT-Neuheiten zu bestaunen. Im nächsten Jahr wird sich die CeBIT einem Wandel unterziehen und unter anderem um einen Tag verkürzt.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang