Domainstatistik

DENIC: Zahl der registrierten .de-Domains legte 2020 deutlich zu

Rund eine Viertelmillion .registrierte de-Domains kamen 2020 hinzu. Insgesamt waren Ende 2020 bei der DENIC über 16,7 Millionen .de-Domains registriert.

28.05.2021, 11:36 Uhr
Adressleiste© jamdesign / Fotolia.com

Die DENIC eG, die zentrale Registrierungsstelle für alle Domains mit der Endung .de, hat die aktuelle Domain-Auswertung für das Jahr 2020 vorgelegt. Demnach habe die Gesamtzahl der .de-Domains im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Zudem nimmt die Analyse auch die regionale Verteilung der Domains in Deutschland unter die Lupe.

2020: Rund eine Viertelmillion mehr .de-Domains resgistriert

2020 seien in den deutschen Städten und Kreisen rund eine Viertelmillion neuer .de-Domains registriert worden. Zum Stichtag 31. Dezember 2020 waren in den 401 deutschen Städten und Kreisen demnach 15,2 Millionen Domains verzeichnet. Außerdem gab es zu diesem Zeitpunkt 1,5 Millionen Registrierungen für eine .de-Domains von Inhabern mit Wohnsitz im Ausland. 23 Prozent der ausländischen Inhaber von .de-Domains stammen aus den USA, 13 Prozent aus den Niederlanden sowie 9 Prozent aus der Russischen Förderation. Insgesamt gab es Ende 2020 16.700.855 registrierte .de-Domains. Statistisch entfalle damit auf etwa jeden fünften Bürger in Deutschland eine .de-Domain.

Vor allem im Süden und Westen Deutschland habe die Zahl der .de-Domains deutlich zugenommen. Unverändert auf dem ersten Platz beim Blick auf die absoluten Domainzahlen liegt Berlin mit 988.795 registrierten .de-Domains. Dahinter folgen München (630.403) und Hamburg (587.237). Bezogen auf die Einwohnerzahl belegt Osnabrück mit 1.563 .de-Domains je 1.000 Einwohner weiterhin den Spitzenplatz vor München (428) und Bonn (376).

Die meisten .de-Domains sind in NRW und Bayern registriert

Beim Vergleich der Landkreise zeigen sich besonders solche in Bayern beim .de-Ranking auf den ersten Plätzen. Die Liste führt Starnberg mit 489 .de-Domains vor Freising (422) und dem Landkreis München (364) an. Bundesweit entfielen im Schnitt 183 .de-Domains auf 1.000 Einwohner.

Schaut man sich die Verteilung der .de-Domain nach Ländern an, so finden sich die meisten .de-Domains (21,8 Prozent bzw. 3.303.069) im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern (18 Prozent bzw. 2.735.576) und Baden-Württemberg (13,2 Prozent). Mit 120.037 sind die wenigsten .de-Domains im Stadtstadt Bremen registriert. Bei der einwohnerbezogenen Domainverteilung liegt Hamburg mit 319 .de-Domains je 1.000 Einwohner vor Berlin (271) und Bayern (209). Sachsen-Anhalt bildet mit 84 .de-Domains je 1.000 Einwohner das Schlusslicht.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang