News

Deluxe Download Shop öffnet seine Pforten

Der Musikfernsehsender Deluxe hat einen eigenen Download-Shop eröffnet. Mehr als 750.000 Titel stehen derzeit im WMA-Format bereit, mittelfristig wollen die Betreiber eine Million Musikstücke anbieten.

09.07.2007, 08:19 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der Musikfernsehsender Deluxe geht unter die Download-Plattformen. Seit vergangenem Freitag, 6. Juli, stehen im Deluxe Download Shop mehr als 750.000 Musiktitel zur Verfügung. Das Angebot wird täglich ausgebaut und soll schon bald die Millionengrenze erreichen. Den neuen Deluxe Download Shop realisiert Deluxe in Zusammenarbeit mit der dänischen Basepoint Media.
Nur mit Kreditkarte
Bezahlt werden kann nur mit Kreditkarte. Deluxe Download akzeptiert Eurocard, Mastercard, VISA und JCB. Alternativ können Geschenkgutscheine erworben werden, um anderen Internet-Nutzern ein musikalisches Geschenk der besonderen Art zu machen. Innerhalb eines Haushaltes darf jeder Titel bis zu dreimal kopiert werden. Diese Re-Downloadfunktion soll das Anfertigen von Kopien beschränken. Alle Titel liegen im WMA-Format mit einer Audiocodierung von 192 Kilobit pro Sekunde vor. Beim ersten Abspielen im Windows Media Player wird, eine bestehende Internetverbindung vorausgesetzt, die DRM-Lizenz automatisch auf den Computer übertragen.
Umkonvertierung zu MP3
Um die Musikstücke auch auf mobilen Geräten anzuhören, die das MP3-Format erfordern, gibt es auf der Website eine detaillierte Anleitung. In dieser wird informiert, wie WMA-Dateien in das MP3-Format umkonvertiert werden können. Für einzelne Musikstücke werden in der Regel 1,29 Euro in Rechnung gestellt, für Alben sind es 12,99 Euro. Maxi-CDs mit etwa vier bis fünf Titeln schlagen mit 5,16 Euro zu Buche. Preisaktionen, wie erst kürzlich von freenet bekannt gegeben, sind derzeit nicht geplant. Aus preislicher Sicht muss Deluxe daher im oberen Mittelfeld angesiedelt werden. Beispielsweise bei Musicload kosten aktuelle Chart-Hits in der Regel 20 Cent mehr, im Gegenzug sind Maxi-CDs mit 2,99 Euro mehr als zwei Euro günstiger als bei Deluxe.


Der Nutzer kann sich auf der Website eine Testdatei herunterladen und dadurch feststellen, ob sein System zum Abspielen von WMA-Dateien eingerichtet ist. Im Deluxe Shop werden schon seit einigen Monaten CDs und DVDs angeboten, zusätzlich betreibt Deluxe mit Sashimi Records ein eigenes Plattenlabel. Die neue Musik-Plattform soll auch die redaktionellen Empfehlungen von Deluxe Radio, Deluxe Lounge Radio sowie den über das IPTV-Paket der Deutschen Telekom namens T-Home angebotenen Spartensender Deluxe Rock, Deluxe Soul und Deluxe Groove umfassen.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang