News

Dell: Weiteres AMD-Notebook vorgestellt

Mit dem Inspiron 1501 hat Dell nach dem Latitude 131L nun ein weiters Notebook mit AMD-Prozessor vorgestellt.

09.11.2006, 16:05 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Nach dem Latitude 131L, das vor allem Business-Anwender ansprechen soll, hat Dell mit dem Inspiron 1501 nun ein weiteres AMD-Notebook vorgestellt. Der Mobil-Rechner mit 15,4-Zoll-Breitbild-Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten und kann entweder mit einem Turion-64-, einem Turion-64-Doppelkern-Prozessor oder mit dem Single-Core-Modell Sempron bestellt werden.
Drei Modell-Varianten
Vorkonfiguriert bietet Dell die drei Ausstattungsvarianten Value, Essential und Entertainment an. Die Feinkonfiguration überlässt Dell wie immer dem Kunden. Am günstigsten ist das Value-Modell mit AMDs Sempron Prozessor 3500+. Für 599 Euro erhält der Kunde das Notebook mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher, 60-Gigabyte-Festplatte und einer ATI Radeon Xpress 1150 mit 256 Megabyte Shared Speicher, den sich die Grafikkarte vom Arbeitsspeicher abzwacken kann. Die ATI-Grafikkarte sowie ein Dual-Layer-DVD-Brenner mit 8-facher Schreibgeschwindigkeit sind in jedem Modell eingebaut.
Ab 699 Euro erhält der Kunde die Essential-Variante mit Turion-64-Prozessor, einem Gigabyte Arbeitsspeicher und einer 60-Gigabyte-Festplatte. Das teuerste Modell Entertainment ist mit einem Turion-X2-Doppelkern-Prozessor ausgestattet. Die Festplatte fasst 80 Gigabyte Daten, der Arbeitsspeicher bleibt wie bei der Essential-Variante ein Gigabyte groß.
Angebot bis zum 28. November
Nicht außer Acht lassen sollte der man vor dem Kauf die Versandgebühren von 75,40 Euro, die Dell pro Gerät erhebt. Beim Essential- und beim Entertainment-Modell bietet der Konzern bis zum 28. November allerdings eine Gratis-Lieferung an. Zudem bekommt man bei Bestellung der beiden Modelle bis zum genannten Datum die Windows Media Center Edition als Upgrade kostenlos hinzu. Üblicherweise wird der Inspiron 1501 mit vorinstalliertem Windows XP Home ausgeliefert.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang