News

Dell weiter auf Einkaufstour

Für umgerechnet 970 Millionen Euro in bar kauft der Computerhersteller den Speichernetzwerk-Spezialisten Equallogic und übernimmt nicht die 500 Vetriebspartner, sondern auch 3200 Kunden.

06.11.2007, 16:27 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Nach den erfolgreichen Übernahmen von Alienware und Zing setzt der amerikanische Computerhersteller Dell seine Einkaufstour weiter fort. Wie jetzt bekannt wurde, kaufte das texanische Unternehmen den US-Speichernetzwerksystem-Hersteller Equallogic. Dafür legte der Branchenriese rund 1,4 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 970 Millionen Euro) bar auf den Tisch des Spezialherstellers und übernimmt damit einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge sowohl die über 500 Vertriebspartner als auch rund 3200 Kunden.
Eigenes Standbein aufbauen
Mit dem Zukauf erweitert Dell nicht nur seine bisherige Produktpalette, sondern erhält dadurch auch Zugriff auf zusätzliche Vertriebspartner. Das Unternehmen suche demnach nach neuen Wachstumschancen, nachdem das Kerngeschäft, der Verkauf von PC-Systemen, Schwächen gezeigt habe.
In dem Bericht wird auch Chef Michael Dell zitiert, der betone, dass das Geschäft mit Speichersystemen derzeit der am schnellsten wachsende Geschäftsbereich des Computerherstellers sei. Dell hat bereits im Vorfeld der Übernahme schon Speichersysteme verkauft, allerdings Produkte anderer Hersteller wie beispielsweise EMC. Experten gehen davon aus, dass sich Dell mit dem Zukauf ein eigenes Standbein in dem Wachstumsmarkt sichern will.

(Michael Friedrichs)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang