News

debitel: 600 Euro Rückvergütung für iPhone-Käufer

Bei Vorlage der Kaufbestätigung erhalten Kunden bei Vertragsabschluss in einer der rund 450 _dug-Filialen eine Rückvergütung in Höhe von 600 Euro.

27.11.2007, 16:41 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Mit dem Slogan "debitel befreit das iPhone" startet der Mobilfunkprovider ab sofort seinen eigenen iPhone-Tarif. Die Idee dahinter ist einfach: Wer mit einem simlockfreien iPhone des Exklusivvermarktes T-Mobile zu debitel in eine der bundesweit rund 450 _dug-Filialen kommt, erhält bei Vertragsabschluss eine Rückvergütung in Höhe von 600 Euro. Damit gleicht das Stuttgarter Unternehmen den Mehrpreis - das entsperrte Gerät kostet bei T-Mobile 999 Euro - aus, den der Bonner Konzern für ein iPhone ohne Simlock und Vertrag verlangt.
Eigener Tarif
Auch mit dem Angebot eines eigenen iPhone-Tarifs geht debitel hart gegen den magentafarbenen Konkurrenten vor. So kann das iPhone im Tarif debitel Vario L bereits für 39,95 Euro monatlich betrieben werden. Kunden können dabei zwischen dem Netz von Vodafone, E-Plus und o2 wählen. So sind beispielsweise 100 Gesprächsminuten in alle deutschen Netze und 100 SMS erhältlich. Alternativ stehen zum gleichen Monatspreis wahlweise 200 SMS oder 200 Gesprächsminuten in alle deutschen Netze zur Nutzung bereit. Eine Datenflatrate ist ebenfalls im Preis enthalten. Damit ist das Angebot günstiger als das von T-Mobile.
Volle Funktionalität
Einschränkungen müssen die debitel-iPhone-Kunden nicht befürchten, denn sämtliche Funktionen lassen sich in den Mobilfunknetzen von Vodafone, E-Plus und o2 mit Ausnahme von Visual Voicemail nutzen. Statt dessen stehen die jeweiligen Mailboxen der Netzbetreiber zur Verfügung. Die YouTube-Videoübertragung funktioniert ebenfalls im Hotspot-Bereich. Hilfe bei der Gerätekonfiguration geben die Mitarbeiter in den debitel-Shops.
Kritik am T-Mobile-Vertragsmodell
"Wir freuen uns, iPhone-Käufern die Wahlfreiheit geben zu können, die Kunden von einem Service Provider erwarten dürfen", sagt Oliver Steil, Vorstand Marketing von debitel. Die verbraucherunfreundliche Koppelung an ein bestimmtes Vertragsmodell und nur ein Netz halte er für wenig zukunftsweisend.

(Michael Friedrichs)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang