Sky-Konkurrenz

DAZN will für weitere Bundesliga-Übertragungsrechte bieten

Der Rechteerwerb für die Übertragung von Spielen der Fußball-Bundesliga soll für den Internetanbieter DAZN nicht einmalig gewesen sein. Auch für die kommenden Spielzeiten will DAZN Sky nicht das Feld überlassen und mitbieten.

DAZN Logo© DAZN

Berlin - Nach dem Rechteerwerb für insgesamt 40 Fußball-Bundesliga-Spiele für die laufende Saison will der Streaminganbieter DAZN Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
auch bei den Übertragungsrechten für die kommenden Spielzeiten offensiv gegen Konkurrent Sky mitbieten. "Man sieht, dass wir es ernst meinen. Man sieht auch, dass wir es können", sagt Thomas de Buhr, Deutschland-Chef von DAZN, im Interview des Portals "Sportbuzzer" (Donnerstag).

DAZN will künftige Rechtepakete prüfen

"Wir werden uns die Rechtepakete ganz genau anschauen, sobald diese offiziell ausgeschrieben sind und dann entscheiden, was wir machen", sagte de Buhr. Im kommenden Frühjahr werden die Übertragungsrechte für die Spielzeiten von 2021 bis 2024 vergeben.

DAZN hatte im Juli überraschend die Rechte für insgesamt 45 Spiele von Eurosport gekauft. Die Live-Übertragungen der Bundesliga sind der Kern eines umfassenden und komplexen Vertrages zwischen Eurosport und DAZN. Zu dem unerwarteten Deal gehören auch Olympia und Tennis-Turniere. Von August bis zum Ende der Rechteperiode 2021 zeigt der Streamingdienst pro Saison 40 Erstliga-Spiele live. Zudem gehören vier Relegationsbegegnungen und der Supercup zum Rechtepaket. Der Großteil der Bundesliga-Partien läuft weiter beim Pay-TV-Sender Sky.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup