News

Datenhack bei Sony: Bitte Passwörter ändern

Update: Der von einem Datenskandal erschütterte Playstation-Hersteller Sony will seine gehackten Online-Dienste in Kürze wieder in Betrieb nehmen. Ihre Passwörter sollten alle Nutzer ändern.

01.05.2011, 12:30 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Der von einem Datenskandal erschütterte Playstation-Hersteller Sony will seine gehackten Online-Dienste in Kürze wieder in Betrieb nehmen. Dies solle auch für die Qriocity-Dienste für Musik und Filme gelten, sagte der für den Bereich Videospiele zuständige Sony-Vertreter Kazuo Hirai am Sonntag bei einer Pressekonferenz in der Konzernzentrale. Hirai und weitere hochrangige Konzernvertreter verbeugten sich dabei lange - in Japan ist das eine Geste tiefer Entschuldigung.

Passwörter ändern

Er entschuldigte sich für die Panne und forderte alle Nutzer auf, ihre Passwörter zu ändern. Außerdem schaltete Sony die amerikanische Ermittlungsbehörde FBI ein. Der Konzern bat das FBI, dem Hackerangriff auf den Grund zu gehen, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete. Der Sony-Vertreter versprach kostenlose Spiele als Wiedergutmachung und bessere Sicherheitsmaßnahmen für die betroffenen Online-Dienste, etwa zusätzliche Firewalls. Es war das erste ausführliche Sony-Statement in dem Fall. Alle Mitglieder des Playstation-Netzwerks sollten einmonatige kostenlose Premium-Mitgliedschaften erhalten.

Bei dem Angriff waren Sony Millionen von Nutzerdaten gestohlen worden. Als Reaktion darauf hatte Sony das Playstation Network für Konsolenspieler sowie den Musik- und Videoservice Qriocity komplett abgeschaltet.

Bei PlayStation Network und Qriocity sind weltweit 77 Millionen Nutzerkonten registriert, davon 32 Millionen in Europa. Über das Playstation-Netzwerk können Nutzer miteinander spielen, chatten und Filme ansehen. Unter dem Namen Qriocity vertreibt der Konzern Musik und Videos.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang