News

Das reine Android: HTC One ohne HTC Sense für 599 Dollar

Ab 26. Juni wird es das HTC One auch in der Edition "Nexus user experience" geben – allerdings vorerst nur über den Google Play Store in den USA.

31.05.2013, 12:15 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Das HTC One wird für seine Hardware gelobt, für viele ist es sogar das derzeit beste Android-Smartphone. Die Oberfläche HTC Sense ist allerdings nicht jedermanns Sache. Ab 26. Juni wird es deshalb das HTC One auch in der Edition "Nexus user experience" geben – allerdings vorerst nur über den Google Play Store in den USA. Dort wird es 599 Dollar (459 Euro) kosten. Wann es auch nach Deutschland kommen wird, ist nicht bekannt.

Android immer auf dem aktuellen Stand

Auf dem HTC One Google Edition wird dann Android 4.2.2 laufen, das ist die neueste Version des mobilen Betriebssystems. HTC Sense wird dort nicht zu finden sein. Aktualisierungen kommen dann direkt von Google und werden umgehend eingespielt – genauso wie beim Samsung Galaxy S4, das es seit kurzem auch in einer Edition mit purem Android gibt. Die Smartphone-Entwickler brauchen in der Regel mehrere Monate, um neue Androidversionen auf ihre Geräte zu bringen.

Google scheint mit diesem Schritt der oft kritisierten Fragmentierung seines Betriebssystems entgegenwirken zu wollen. Zumindest die Spitzenmodelle aller großen Smartphone-Hersteller scheinen in Zukunft ein frisches Android zu erhalten, das immer auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Beim Google Nexus 4, das von LG Electronics gefertigt wird, ist das ebenfalls der Fall. Bei den neuen Motorola-Smartphones wird das wohl auch so sein.

Ein "sehr gut" im Test der Redaktion

Von HTC selbst wird es weiterhin die Version "SIM Unlocked" des HTC One für 599 Dollar und die "Developer Edition" mit 64 Gigabyte Speicher für 649 Dollar geben. Bei beiden Geräten kann ohne Probleme ein anderes Betriebssystem aufgespielt werden, da der Bootloader bereits entsperrt ist oder einfach entsperrt werden kann.

Das HTC One hat einen 4,7 Zoll großen Touchscreen, der mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten eine Full-HD-Auflösung anzeigt. Der Quad-Core-Prozessor ist mit 1,7 Gigahertz getaktet. Im Test von onlinekosten.de hat das Smartphone mit der Note "sehr gut" (1,2) abgeschnitten. Gefallen hat die sehr gute Verarbeitung, der sehr gute Sound und die lange Akkulaufzeit. Bemängelt wurden jedoch die umzureichenden Fotos bei schwachem Licht und dass der Speicher nicht erweitert werden kann.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang