News

Das Finale von "Breaking Bad" im Internet: Live twittern oder illegal downloaden

Am Sonntag wurde die letzte Folge der letzten Staffel von "Breaking Bad" gezeigt und während der Ausstrahlung 1,24 Millionen Mal auf Twitter erwähnt.

01.10.2013, 12:30 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Eine der beliebtesten US-Serien, "Breaking Bad", ist zu Ende gegangen. Am Sonntag wurde in den USA die letzte Folge der letzten Staffel gezeigt. Das Finale fand auch im Internet einigen Wiederhall: Während der Ausstrahlung wurde "Breaking Bad" 1,24 Millionen Mal auf Twitter erwähnt.

Hauptdarsteller Bryan Cranston bedankt sich

Einige Fans haben fast jede Szene kommentiert, insgesamt beteiligten sich aber 609.000 Zuschauer an der Diskussion auf Twitter. Besondere Aufmerksamkeit erlangte ein Tweet von Hauptdarsteller Bryan Cranston, der Walter White verkörperte. Bis Dienstagmittag wurde sein Dankeschön an die Fans mehr als 37.000 Mal favorisiert und mehr als 54.000 Mal retweetet.

Wer die Live-Ausstrahlung verpasst hat, kann die letzte Folge von "Breaking Bad" auch im Internet anschauen. Obwohl es zahlreiche legale Angebote gibt, hat das Serien-Finale einen neuen Rekord bei illegalen Downloads aufgestellt. Nach Erscheinen der ersten illegalen Kopie im Bittorrent-Netzwerk wurden dort in den ersten zwölf Stunden laut "Torrentfreak" mehr als eine halbe Million Downloads verzeichnet.

Deutschland nicht in der Top 10 der illegalen Downloads

Der Grund dafür, dass viele die Urheberrechtsverletzung in Kauf nehmen, dürfte der Preis sein, aber auch die Bequemlichkeit. 18 Prozent der Bittorent-Downloads gingen nach Australien, wo durch die Zeitverschiebung eine neue Folge immer schon am Morgen zur Verfügung steht. Deutschland taucht in der 12-Stunden-Top-10 nicht auf.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang