News

DAB+ wird ausgebaut: Zehn neue Senderstandorte

Das bundesweite Digitalradio auf Basis von DAB+ erhöht seine Reichweite. Das Netz erhält in einer aktuellen Ausbaustufe weitere Senderstandorte, mit denen Versorgungslücken geschlossen werden sollen.

26.05.2012, 15:01 Uhr
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Das im vergangenen August auf Basis des Standards DAB+ mit 27 Senderstandorten gestartete bundesweite Digitalradiosendernetz wird weiter ausgebaut. Der Betreiber Media Broadcast kündigte am Donnerstag den Ausbau des Netzes durch Inbetriebnahme von zehn weiteren Senderstandorten an.

Digitalradio vergrößert die Reichweite

Bereits aufgeschaltet sind nach Unternehmensangaben die Standorte Braunschweig Broitzem, Heilbronn, Ulm und Schwerin. Am 25. Mai werden die Senderstandorte Bielefeld und Osnabrück in den Praxisbetrieb gehen, um die Versorgungslücke zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zu schließen. Anfang Juni gehen dann auch die Standorte Baden-Baden, Fulda, Gießen Dünsberg und Pforzheim ans Netz.

Die Radioprogramme in digitaler Qualität und die medialen Zusatzdienste erreichen laut Media Broadcast 38 Millionen Hörer per Inhaus-Empfang. Das derzeitige Sendernetz versorgt rund 50 Prozent der Fläche der Bundesrepublik mit dem neuen digitalen Radio. Nach Abschluss der zweiten Ausbaustufe in diesem Jahr sowie der Inbetriebnahme von 19 weiteren Standorten erreicht das Digitalradio 42,3 Millionen Zuhörer per Inhaus-Empfang. Aber auch der mobile Empfang vergrößert sich um 25 Prozent.

Der flächendeckende Ausbau des DAB+ Plattform soll bis 2014/2015 erreicht werden. Das komplette Netz soll dann über bis zu 110 Senderstandorte in Deutschland verfügen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang