News

DAB+ Digitalradio: Netz wird 2013 um sieben neue Senderstandorte erweitert

Das von Media Broadcast betriebene nationale Digitalradio kommt in diesem Jahr auf dem Weg zur bundesweiten Vollversorgung weiter voran. Neue Senderstandorte unter anderem in Würzburg und Chemnitz erweitern die Reichweite.

05.04.2013, 14:31 Uhr
Internet© Victoria / Fotolia.com

Im August 2011 ging das nationale DAB+ Digitalradio mit ersten Senderstandorten an den Start. In diesem Jahr forciert der Betreiber Media Broadcast den Netzausbau, eine bundesweite Vollversorgung wird für 2015 angestrebt. "Mit dem Netzausbau 2013 liegen wir voll im Plan hinsichtlich der angestrebten Vollflächenversorgung Deutschlands", erklärt Egon Kraus, Leiter Business Unit Hörfunk Media Broadcast.

53 Senderstandorte bis Ende 2013

Bis zum Ende dieses Jahres wird das Digitalradio-Netz um weitere sieben auf dann 53 Senderstandorte anwachsen. Die Versorgung entlang der deutschen Autobahnen soll zum Jahresende bereits auf 73 Prozent steigen. "Dies verleiht dem Trend zur Ausstattung von Kfz-Flotten mit DAB-Receivern zusätzliche Impulse", betont Kraus.

Aber auch im städtischen Raum baut Media Broadcast die Reichweite des neuen Digitalradios weiter aus. In diesem Jahr steht die Inbetriebnahme von neuen Senderstandorten in Chemnitz und Würzburg an. Durch die Erweiterung der Reichweite sieht Media Broadcast für die beteiligten Radioanstalten "optimierte Refinanzierungsmöglichkeiten".

Das neue Digitalradio nutzt deutschlandweit den Kanal 5C. Geboten werden neue und zum Teil auch exklusive Rundfunkprogramme. Die Zahl der empfangbaren Radiosender liegt aktuell je nach Bundesland zwischen 20 und 64 Programmen. Derzeit wird bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung erreicht sowie mehr als die Hälfte der Fläche Deutschlands abgedeckt.

Neue Standorte in sechs Bundesländern

Der konkrete Netzausbau in diesem Jahr startete in dieser Woche mit der Aufschaltung der Standorte Chemnitz in Sachsen, Würzburg in Bayern sowie Inselsberg in Thüringen. Anfang bzw. Ende Juni kommen dann die Standorte Gelnhausen in Hessen sowie Wendelstein in Bayern hinzu. Anfang August wird die DAB-Reichweite durch einen neuen Senderstandort im baden-württembergischen Geislingen erweitert. Am 1. September plant Media Broadcast schließlich die Inbetriebnahme des Senderstandortes Minden in Nordrhein-Westfalen. Detaillierte Informationen rund um das neue Digitalradio sind online unter www.digitalradio.de verfügbar.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang