News

D-Link DWR-116: Neuer WLAN-Router mit Mobilfunk-Fallback

D-Link hat einen neuen WLAN-Router vorgestellt, der eine hohe Ausfallsicherheit für den Heimanschluss bieten soll. Der DWR-116 unterstützt sowohl DSL- und Kabelanschlüsse als auch UMTS und LTE.

03.03.2014, 19:36 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der Netzwerkausrüster D-Link hat einen neuen WLAN-Router vorgestellt, der eine hohe Ausfallsicherheit für den Heimanschluss bieten soll. Der DWR-116 unterstützt sowohl DSL- und Kabelanschlüsse als auch UMTS und LTE.

Mobilfunk-Stick benötigt

Für Mobilfunkverbindungen wird ein zusätzlicher externer 3G-/4G-Stick eines beliebigen Netzbetreibers benötigt. Die maximale Übertragungsrate hier liegt bei 150 Megabit pro Sekunde (Mbit/s); Uploads lassen sich mit bis zu 50 Mbit/s ausführen. Der Internetzugriff über DSL und Kabel kann parallel dazu erfolgen. Über WLAN (802.11 b/g/n) steht so eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s zur Verfügung.

Gleichzeitig fungiert der Mobilfunkanschluss als Fallback-Lösung. Fällt die Hauptverbindung aus, schaltet der Router automatisch auf das UMTS- oder LTE-Netz um. Vorhanden sind zudem eine WAN-Schnittstelle, vier LAN-Anschlüsse mit 10/100 Mbit/s, USB-2.0-Port, WPA2-Verschlüsselung, eine integrierte Stateful-Inspection Firewall (SPI) und Network Address Translation (NAT). Der DWR-116 ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 52 Euro.

In neuen Revisionen auf dem Markt verfügbar sind darüber hinaus die LTE-Router DWR-512 und DWR-921. Die integrierte UMTS- beziehungsweise LTE-Karte unterstützt nun höhere Datenraten von bis zu 21 Mbit/s über 3G sowie maximal 100 Mbit/s im 4G-Netz. Ist das LTE-Signal zu schwach, wechseln die Geräte automatisch auf eine UMTS-Verbindung.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang