News

Creative Zen Vision:M: Videos auf der Glotze

Die Entwickler bei Creative haben ihren neuesten Player eine Funktion spendiert, mit der sich Videos auch auf dem Fernseher abspielen lassen.

09.12.2005, 17:10 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Das neueste Produkt aus dem Hause Creative scheint eine gelungene Evolution des "Zen Sleek Photo" zu sein. Mit dem Mp3-Player "Zen Vision:M" lassen sich neben Videos und Fotos auf dem Display auch bewegete Bilder auf den Fernseher übertragen - ohne die Dateien umzuwandeln. Ein Manko vorweg: Im Preis von 359,90 Euro ist der dafür notwendige Composite-Video-Adapter nicht enthalten.
Jede Menge Daten
Auf die 30 Gigabyte große Platte kann man je nach Kompression bis zu 15.000 Songs oder 120 Stunden Film packen. Die Akkulaufzeit changiert je nach Konsumverhalten zwischen 15 Stunden bei der Musikwiedergabe und vier Stunden bei Videoplayback über den TV-Ausgang. Nach Angaben der "Sound Blaster"-Erfinder unterstützt der Player die gängigsten Formate wie MPEG2, MJPEG, WMV und MPEG4. Besonders wichtig: Selbst zu Xvid-Dateien soll die Schachtel kompatibel sein.
Dabei soll es mit dem "Vision:M" auch möglich sein, ohne Konvertierung Videos flüssig über das 2,5 Zoll Display flimmern zu lassen. Die Videos werden nach Angaben des Herstellers einfach runterskaliert und dann mit 262.144 Farben dargestellt. Wie das Bild auf dem Fernseher aussieht, hängt demnach von der Performance des Fernsehers, beziehungsweise von der Komprimierung des Videos ab. Der Player soll die Videos eins zu eins streamen.
Videos werden skaliert
Fast nebensächlich bei dem 163 Gramm schweren und 62 mal 104 mal 19 Millimeter großen Gerät erscheint da die Funktion zum Abspielen von Musikdateien. Wie beim "Zen Sleek Photo" können Besitzer des "Zen Vision:M" ruhig Dienste wie MSN Music, AOL Music oder Musicload in Anspruch nehmen, denn das dort verwendete Digital Rights Management (DRM) ist für beide Player kein Fremdwort.
Neben der Kompatibilität zu DRM glänzt das tragbare Archiv mit einem Passwortschutz für alle auf dem Player gespeicherten Inhalte, einem integrierten Mikrofon, konfigurierbaren Themes, einem Organizer und einem FM-Radio, das einen Senderspeicher von 32 Slots bietet und Mitschnitte von Radiosendungen ermöglicht.

(Benjamin Windhoff)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang