News

Cowon Q5: Kann alles, kostet seinen Preis

Großes 5"-Display, 500 Megahertz-Prozessor und bis zu 60 Gigabyte große Festplatte: der Q5 ist ein Mutlimedia-Player vom Feinsten.

04.09.2007, 19:30 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin hat Cowon einen neuen Highend-Player vorgestellt. Der Q5 wird vom Betrachter schon fast als Tablet-PC wahrgenommen und verstärkt diese Annahme durch die technischen Spezifikationen.
Highend für unterwegs
Im Grunde besteht der Cowon Q5 nur aus Display. Dieses ist fünf Zoll groß, berührungsempflindlich, bietet eine Auflösung von 800 mal 480 Pixeln und kann 16 Millionen Farben darstellen. Im Herzen des Q5 verrichtet ein AMD Alchemy-Prozessor (AU1200) mit 500 Megahertz seinen Dienst. Für die Bestückung mit Video- oder Musikdateien beispielsweise über USB 2.0 ist entweder eine 40- oder 60-Gigabyte-Festplatte an Bord.
Das Betriebssystem Windows CE 5.0 Professional kommt mit Internet Explorer und Flash-Unterstützung daher. Für die Verbindung ins Internet sind sowohl Bluetooth als auch WiFi in den Player verbaut. In der koreanischen Version ist sogar eine DMB-Antenne angebracht, sodass auch unterwegs TV geschaut werden kann. Da der DMB-Standard in Deutschland jedoch eher ein Nischen-Dasein fristet, wurde die Antenne für den deutschen Markt schlichtweg deinstalliert.
Formate satt
Der Cowon Q5 beherrscht nahezu alle gängigen Video- und Audioformate. Videos in AVI, ASF, MPEG4, DivX, Xvid und WMV machen dem Q5 genauso wenig Probleme, wie die Audiocodecs MP3, WMA, Ogg Vorbis, FLAC, WAV, ASF sowie DRM 10. Dass auch Bilddateien in den Formaten JPEG, BMP, PNG, oder RAW angesehen werden können, überrascht da schon weniger. Der Q5 kann seine Stärken nicht nur unterwegs ausspielen, sondern über ein TV-Out auch an den heimischen Fernseher angeschlossen werden. So kann der Betrachter Videos von der Q5-Festplatte auf Großbild genießen - über SPDIF sogar mit digitalem Sound, mit Hilfe der mitgelieferten Fernbedienung ganz gemütlich vom Sessel steuernd.
Die Wiedergabezeit gibt Cowon mit 14 Stunden bei reinem Musikgenuss und sieben Stunden im Videomodus an. Der 380 Gramm schwere Alleskönner wird voraussichtlich ab Mitte Oktober in Deutschland erhältlich sein. Mit 40 Gigabyte großer Festplatte kostet der Cowon Q5 649 Euro, mit 60 GB-Harddisc sogar 699 Euro.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang