Gartner-Analyse

Corona-Krise sorgt für starken Rückgang bei PC-Nachfrage

Die Anzahl der weltweit ausgelieferten PCs ist laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner wegen der Coronavirus-Verbreitung so stark zurückgegangen wie seit 2013 nicht mehr.

Jörg Schamberg, 14.04.2020, 12:24 Uhr
Arbeitsplatz© Petinovs / Fotolia.com

Die Corona-Pandemie wirkte sich im ersten Quartal 2020 stark auf die weltweite PC-Nachfrage aus. Laut aktuellen Zahlen der Marktforscher von Gartner seien die PC-Auslieferungen rund um den Globus in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent zurückgegangen. Das sei der stärkste Rückgang seit 2013 gewesen. Zuvor hatte der weltweite PC-Markt drei aufeinander folgende Wachstumsquartale verzeichnet.

Rund 7,2 Millionen PCs weniger ausgeliefert

Von Anfang Januar bis Ende März 2020 seien weltweit 51,6 Millionen Einheiten ausgeliefert worden. Ein Jahr zuvor lag die Zahl der PC-Auslieferungen noch bei 58,8 Millionen. Marktführer Lenovo konnte seinen Marktanteil auf 24,4 Prozent ausbauen, obwohl das Unternehmen mit 12,6 Millionen Einheiten rund 3,2 Prozent weniger PCs auslieferte. Auf Platz zwei stabil geblieben mit einem Marktanteil von 21,5 Prozent ist HP. Die Zahl der ausgelieferten PCs von HP sank allerdings um 12,1 Prozent auf 11,1 Millionen Einheiten.

Einen deutlichen Sprung nach vorne konnte Dell machen. Seinen Marktanteil konnte der US-Hersteller um fast drei Prozent auf 19,7 Prozent steigern. Die Zahl der ausgelieferten PC legte um 2,2 Prozent auf 10,1 Millionen Einheiten zu.

Apple kam im ersten Quartal mit 3,5 Millionen PC-Auslieferungen auf einen Marktanteil von 6,9 Prozent. Acer konnte seinen Marktanteil von 5,6 Prozent zwar halten, die Zahl der ausgelieferten PCs ging jedoch um 12,7 Prozent auf 2,9 Millionen Geräte zurück. Asus muss einen Rückgang seines Marktanteils um ein Prozent auf 5 Prozent verdauen. Die Zahl der ausgelieferten PCs ging deutlich um 26,2 Prozent auf noch 2,6 Millionen zurück.

Corona-Krise führte zu Störungen bei Angebot und Nachfrage

"Der wichtigste Einflussfaktor für den Rückgang bei PC-Auslieferungen ist der Ausbruch des Coronavirus, der zu Störungen bei Angebot und Nachfrage von PCs führte", sagt Mikako Kitagawa, Research Director bei Gartner. "Nach der ersten Ausgangssperre in China Ende Januar gab es im Februar ein geringeres PC-Produktionsvolumen, das zu logistischen Herausforderungen führte."

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup