News

Congstar: Internet im Urlaub für 2,90 Euro am Tag

Abhängig von dem Land, in dem sich der Kunde gerade aufhält, stellt Congstar ein unterschiedliches Datenvolumen zur Verfügung, nimmt aber den gleichen Preis.

01.07.2013, 15:28 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Auch beim Urlaub im Ausland muss niemand auf den Internetzugang verzichten. Das tägliche Aufrufen von Nachrichtenportalen und Facebook kann jedoch teure Roaminggebühren nach sich ziehen. Der Mobilfunk-Discounter Congstar bietet deshalb unter "Travel & Surf" die Möglichkeit, diese mit einer Tagespauschale abzugelten.

Endet nicht um Mitternacht

Abhängig von dem Land, in dem sich der Kunde gerade aufhält, stellt Congstar ein unterschiedliches Datenvolumen zur Verfügung, nimmt aber den gleichen Preis. Ein "Day Pass" kostet 2,90 Euro am Tag, er kann von Kunden mit einer Prepaidkarte oder mit einem Laufzeitvertrag gebucht werden.

Nach dem Öffnen des Browsers auf Smartphone oder Tablet, erscheint automatisch eine Seite, über die sich die Tagespauschale aktivieren lässt. Der Day Pass gilt jedoch nicht – wie der Name suggeriert – an einen Kalendertag, sondern komplette 24 Stunden. Der Internetzugang wird also nicht um Mitternacht unterbrochen.

50 MB innerhalb der EU, 10 MB jenseits davon

Der "Day Pass M" gilt in der Länderzone 1, die im Wesentlichen die Europäische Union (EU) und die Schweiz umfasst. Hier gibt es für 2,90 Euro 24 Stunden lang 50 Megabyte, die empfangen oder verschickt werden dürfen. Der "Day Pass S" enthält mit 10 Megabyte für den gleichen Preis deutlich weniger Datenvolumen, er gilt außerhalb der EU in den Länerzonen 2 und 3.

Mit dem Preis von 2,90 Euro orientiert sich Congstar an einem ähnlichen Angebot von Vodafone. Dort erhält der Kunde mit einem Red-Tarif für 3 Euro pro Kalendertag in der EU allerdings 100 Minuten für ein- und abgehende Gespräche, 100 SMS und 100 Megabyte für den Internetzugang.

Congstar hat auch die Roaminggebühren für Telefonate und Kurznachrichten entsprechend den Vorgaben durch die Europäische Union angepasst. Ankommende Gespräche in der Länderzone 1 (EU) werden mit 8 Cent pro Minute berechnet. Wer selbst anruft, zahlt 28 Cent pro Gesprächsminute. Eine SMS zu verschicken, kostet 9 Cent.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang